„Dornach konnte sich keine echte Torchance erarbeiten“

Doppelter Rauch und Blitzstart - Parsdorf weiterhin mit der Maximalausbeute

+
Großen Anteil am nächsten Parsdorfer Erfolg: Doppelpacker Peter Rauch

 Der FC Parsdorf bleibt Spitzenreiter Steinhöring durch den 3:1-Erfolg gegen den SV Dornach II auf den Fersen

Die frühe Führung durch Peter Rauch (2.) nach Vorarbeit von Tim Schuster spielte dem FCP in die Karten, zumal die Gastgeber schnell das 2:0 nachlegten. Nico Guba schob gekonnt ein (20.). Eine maximale Ausbeute, wie FCP-Sprecher Rauch bekannte: „Wir hatten eigentlich bis dahin nur zwei Tor-Chancen, Dornach hatte sehr viel Ballbesitz, aber kam nicht wirklich über die Mittellinie und konnte sich auch keine echte Torchance erarbeiten.“

Mehr Stabilität durch Rückkehrer John

Dornach kam nach dem Seitenwechsel stark auf, wollte es wissen. Rauch stoppte den Elan der Gäste mit dem 3:0 (64.), das Stefan Moser eingeleitet hatte. „Leider haben wir es nicht geschafft, das Ergebnis über die Zeit zu bringen und noch mal ein Gegentor kassiert, aber das kam für Dornach zu spät (87.).“

Rauch zollte der eigenen Abwehr großes Lob. Dabei hatte er auch Rückkehrer Micha John im Visier: „Durch ihn ist wieder mehr Stabilität eingekehrt.“   

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste

Kommentare