Kreisklasse 2: Kompakt

Weyarn und Bad Wiessee entscheiden über Abstiegsrelegation

+
Lange Zeit hielt der TSV Bad Wiessee (in Schwarz) die Partie gegen den BCF Wolfratshausen II offen.

Während es in der Kreisklasse 2 im Kampf um den Aufstieg bis zur letzten Minute spannend bleibt, ist im Tabellenkeller durch die beiden Nachholspiele am Mittwochabend alles klar.

Durch das 3:3-Unentschieden des TSV Weyarn beim SV Sachsenkam müssen Letztere – gemeinsam mit dem SV Bayrischzell – in die Abstiegsrelegation. Zumal sich zeitgleich der BCF Wolfratshausen II beim TSV Bad Wiessee mit 3:1 durch- und absetzte. Der TSV Irschenberg und Bad Wiessee stehen bereits länger als direkte Absteiger in die A-Klasse fest.

SV Sachsenkam – TSV Weyarn 3:3 (2:1)

Eine spannende Partie bekamen die Zuschauer auf dem Gaißacher Kunstrasen zu sehen, wo das Nachholspiel zwischen Sachsenkam und Weyarn aufgrund der anhaltenden Regenfälle der vergangenen Tage ausgetragen wurde. Die Gäste gingen beim ersten Angriff durch einen Treffer von Albert Michl in Front, durch einen im Nachschuss verwandelten Elfmeter fiel fast postwendend der Ausgleich. Kurz vor und kurz nach der Pause zogen die Sachsenkamer durch zwei weitere Treffer, die durch Nachlässigkeiten in der Weyarner Defensive fielen, auf 3:1 davon. Doch die Gäste gaben sich nicht auf und kamen durch Tore von Christian Wacker und Beni Bojaj noch zum letztlich auch leistungsgerechten 3:3-Unentschieden. „Man kann uns nichts nachsagen“, sagt TSV-Trainer Hans-Werner Grünwald. „Wir haben auch beim 1:3-Rückstand nicht aufgegeben und alles versucht.“

Tore: 0:1 (1.) Michl, 1:1 (7.) Kappelsberger FE, 2:1 (37.) Schubert, 3:1 (54.) Kronwitter, 3:2 (60.) Wacker, 3:3 (83.) Bojaj.

TSV Bad Wiessee – BCF Wolfratsh. II 1:3 (0:1)

Wacker geschlagen hat sich der TSV Bad Wiessee, der das Heimspiel gegen den BCF Wolfratshausen II bis zur Schlussphase spannend gestaltete. Die Anfangsphase verschlief der TSV jedoch und geriet prompt ins Hintertreffen. Dann war das Duell hart umkämpft, und beide Seiten hatten Chancen. Erst in der Schlussphase machten die Gäste den Sack mit zwei weiteren Toren zu. Kurz vor Schluss gelang Florian Brunninger noch der Ehrentreffer für die Wiesseer zum 1:3-Endstand. „Das Team hat bis zum Ende gekämpft und Wolfratshausen alles abverlangt“, lobt TSV-Coach Jürgen Welker. „Das Spiel war hart umkämpft. Mit solchen Leistungen können wir in die neue Saison gehen.“

Tore: 0:1 (2.) Cemalovic, 0:2 (83.) Cemalovic, 0:3 (87.) Cemalovic, 1:3 (88.) Brunninger.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Benny Kauffmann vom FC Pipinsried: „Es ist frustrierend“
Benny Kauffmann vom FC Pipinsried: „Es ist frustrierend“
FC Aich taumelt in tiefe Krise - 1:5 gegen TSV Moorenweis
FC Aich taumelt in tiefe Krise - 1:5 gegen TSV Moorenweis
Meilenstein für den TSV Neuried Futsal - Sieg über Favorit Jahn Regensburg
Meilenstein für den TSV Neuried Futsal - Sieg über Favorit Jahn Regensburg
Überragender Torwart Luca Titze - TSV Gräfelfings U17 ringt TSV Dachau nieder
Überragender Torwart Luca Titze - TSV Gräfelfings U17 ringt TSV Dachau nieder

Kommentare