Kreisliga-Partie beim SV Ohlstadt

TSV Otterfing will in der Erfolgsspur bleiben

+
In der vergangenen Saison gewann der TSV Otterfing (in Schwarz) mit 5:1 beim SV Ohlstadt.

Beim Challenge Cup wird jeder Mann gebraucht, daher tritt der TSV Otterfing bereits am Donnerstag beim SV Ohlstadt an.

Otterfing – Direkt nach Veröffentlichung des Spielplans griff Dominik Urban zum Telefon. Die Kreisliga-Auswärtsbegegnung beim SV Ohlstadt am zweiten September-Wochenende auszutragen, hätte den Fußballern des TSV Otterfing arge Probleme bereitet. Kein Problem für die Werdenfelser. Somit wird die Partie bereits am Donnerstag (19.30 Uhr) angepfiffen.

Partie wegen Challenge Cup vorverlegt

„Wir brauchen beim Challenge Cup wirklich Mann und Maus“, erklärt TSV-Spartenleiter Urban zum am Wochenende stattfindenden international besetzten Nachwuchs-Turnier am Nordring. 16 Mannschaften und 300 Kinder wollen betreut werden, um dem Ruf eines rührigen Gastgebers auch weiterhin gerecht zu werden.

Wenn aber am Donnerstag am Boschet der Anstoß erfolgt, steht der Dank hinten an. Die Otterfinger wollen weiter vorne mitmischen und dafür punkten – wenn möglich sogar maximal. „Voriges Jahr ist es auswärts gut gelaufen. Dafür bekamen wir Zuhause einen Dämpfer“, blickt Trainer Mike Probst zurück. Folgte doch einem 5:1-Sieg in Ohlstadt – bei dem Stefan Ott mit einem Hattrick glänzte – am Nordring eine Nullnummer mit einer 1:2-Niederlage.

TSV Otterfings Trainer erwartet Partie auf Augenhöhe

Probst rechnet diesmal mit einem Kampf auf Augenhöhe, bei dem die Tagesform entscheiden wird. Selbstbewusst auf den mit vier Siegen optimalen Saisonstart zu blicken, wäre für ihn der erste Schritt, mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Dass Probst der eine oder andere Spieler in einem Wochentags-Spiel nicht zur Verfügung steht, bereitet dem Unterhachinger keine Probleme. „Zumindest bis zur Nummer 15 ist absolut kein Leistungsabfall zu erkennen.“

Der SV Ohlstadt gehört nach einer langen Zeit in der Bezirksliga Süd seit nunmehr zwölf Jahren zum Stamm der Kreisliga und konnte hier, mit einer einzigen Ausnahme, immer einen einstelligen Tabellenplatz einnehmen. „Wir wissen, was uns erwartet. Aber letztlich wird entscheidend sein, ob unsere Tugenden greifen“, sagt Probst. Im Detail erwartet der Otterfinger Trainer einen zweikampfstarken und lauffreudigen Gegner. Exakt die Eigenschaften also, die sich auch die Nordring-Elf ans Revers heftet. 

ko

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau

Kommentare