Münchner fürchten Coronavirus: Produkt in der ganzen Stadt ausverkauft - Regale „binnen Stunden“ leergefegt

Münchner fürchten Coronavirus: Produkt in der ganzen Stadt ausverkauft - Regale „binnen Stunden“ leergefegt

„Leicht machen es die Jungs einem nicht“

Erster Heimsieg - SV Polling ringt die SF Egling-Straßlach nieder

+
Der Gegner verteidigte wacker: Maximilian Baumgartner (re.) und der SVP hatten mit den Eglingern Mühe.  

Der SV Polling hat die Pflichtaufgabe erfüllt: Das gestrige Heimspiel gegen den Tabellenletzten, Egling-Straßlach, gewann das Team mit 3:1. Dabei machten es sich die Pollinger schwerer als nötig.

Nach dem Schlusspfiff nahm Pollings Trainer Robert Färber erst einmal auf der Auswechselbank Platz. Auch bei seinen Spielern fiel der Jubel nach dem 3:1 (1:0) gegen die SF Egling-Straßlach nicht allzu überschwänglich aus. „Leicht machen es die Jungs einem nicht“, sagte Färber ironisch lächelnd. Nach starkem Beginn hatten es die Pollinger gegen den Tabellenletzten versäumt, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Die noch sieglosen Gäste kamen prompt zum 1:1. „Positiv war, dass danach ein Aufbäumen von uns kam“, sagte Färber. In der Schlussphase bogen die Platzherren die Partie zu ihren Gunsten um – es war der erste dreifache Punktgewinn auf heimischem Rasen in der laufenden Spielzeit. „Unterm Strich war es ein hochverdienter Sieg“, sagte Färber.

Für den Führungstreffer sorgte Kapitän Sebastian Gößl: Er trat eine Ecke, den abgewehrten Ball schoss er – unter Mithilfe des Gäste-Keepers – vom Sechzehnereck ins Tor (5.). Danach hatte der SVP durch Philip Schöttl (13., 24.), Maximilian Baumgartner (14.) und Quirin Neumayr (42.) gute Chancen, bei denen Eglings Torwart Nicolas Fährmann teils stark parierte.

Seligmann macht den Deckel drauf

Nach der Pause kamen die Gäste stärker auf, wenngleich das Geschehen auf dem Platz „sehr zerfahren“ war, wie Färber sagte. Die erste Großchance hatte aber der SVP: Einen Freistoß aus 16 Metern von Baumgartner lenkte der Torwart an die Latte (52.). Ebenfalls ein Freistoß bescherte den Gästen den Ausgleich: Callum Hatsell köpfte völlig freistehend zum 1:1 ein (65.). Der Treffer sorgte bei den Pollingern für einen Hallo-wach-Effekt. Praktisch mit dem Anstoß übernahmen die Platzherren wieder die Initiative. In diversen aussichtsreichen Situationen im SF-Strafraum blieb der Erfolg zunächst aus.

Ein schönes Zusammenspiel zwischen Gößl und Baumgartner auf der linken Seite leitete dann die erneute Führung ein; Marcel Mayr traf mit einem schönen Direktschuss zum 2:1 (77.). Danach traf Philip Schöttl aus kurzer Distanz den Pfosten, den abprallenden Ball schoss Maximilian Hensel drüber (89.). In der Nachspielzeit schloss der eingewechselte Philipp Seligmann einen Konter mit dem 3:1 ab.

 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schulschach: Landkreis-Teams holen vier von sechs Titeln
Schulschach: Landkreis-Teams holen vier von sechs Titeln
Haching und die bodenständige Nähe zum Fußball
Haching und die bodenständige Nähe zum Fußball
Geislinger Fußballerinnen verlieren alle Spiele im Oberbayern-Finale
Geislinger Fußballerinnen verlieren alle Spiele im Oberbayern-Finale
Brucker Fußballer spielt in der Thai-Liga oben mit
Brucker Fußballer spielt in der Thai-Liga oben mit

Kommentare