„Blödes Gegentor“

Benedikt Bergmoser‘s Tor zu wenig - DJK Waldram nur remis in Holzkirchen  

+
Benedikt Bergmoser erzielte das Führungstor für die DJK Waldram.

So richtig glücklich hörte sich Johann Latanskij nach dem Spiel am Telefon nicht an.

„Wir müssen das akzeptieren, dass es nur ein Punkt geworden ist“, stellte der Waldramer Spielertrainer nach dem 1:1 (0:0) am Sonntag beim TuS Holzkirchen II fest. Wohl wissend, dass seine Elf momentan wohl nicht in der Lage ist, 90 Minuten fehlerfrei zu überstehen.

Auch dieses Mal war es ein einziger Patzer, der den Gästen den Vorsprung raubte. „Es war ein typisches Sonntagsspiel, bei dem eigentlich klar war, dass derjenige gewinnt, der das erste Tor macht“, berichtete Latanskij. Das war nach mehr oder weniger ereignislosen 74 Minuten die DJK: Eine Flanke des eingewechselten Marley Amanquah leitete Maxi Seestaller weiter und Benedikt Bergmoser markierte aus acht Metern mit einem Schuss in den Winkel das 0:1. Amanquah hatte bei seinem Comeback kurz darauf noch das zweite Tor auf dem Fuß, vergab jedoch. Wieder war es ein „blödes Gegentor“ (Latanskij), das den Gästen den möglichen Sieg raubte: „Nach einem langen Ball sind mehrere Leute in der Abwehr falsch gestanden“, schilderte der Trainer den 1:1-Ausgleich durch Holzkirchens Johann Fuchs (84.).

„Er hat nichts verlernt“

Ansonsten war der Coach zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf. „Wir hatten uns vor allem für die Defensive viel vorgenommen und haben auch alles umgesetzt“, so der 30-Jährige. Sehr gut hätten in der Mitte seine drei „Sechser“ Daniel Ettenhuber, Lukas Thalbauer und Maxi Seestaller agiert. Dazu habe Torwart-Oldie Matthias Erl (40) bei seinem Comeback viel Ruhe ausgestrahlt. Latanskij: „Er hat nichts verlernt. Ich bin froh, dass er uns bis zur Winterpause aushilft.“  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?

Kommentare