„Jetzt stehen wir da, wo wir hin wollen“

Vierter Sieg in Folge - SC Oberweikertshofen II räumt Feld von hinten auf

+
Doppelpacker: Miralem Brkic

Die Bezirksliga-Reserve des SC Oberweikertshofen rollt auf einer Erfolgswelle die Kreisliga von hinten auf.

Der 3:1 (2:0)-Heimsieg gegen Bernbeuren war bereits der vierte in Folge für die Trainer Sebastian Riedmair und Johannes Scheb. „Jetzt stehen wir da, wo wir hin wollen“, freut sich Manager Uli Bergmann. „Wir haben an einigen Stellschrauben gedreht. Mit Erfolg.“

Großen Anteil haben auch die Akteure aus dem Bezirksliga-Kader, die dort noch nicht so zum Zug kommen, sich aber in der Reserve „voll reinhängen.“ Die Führung erzielte mit Miralem Brkic aber ein Kreisliga-Spieler. Aus 20 Metern zog der 20-Jährige ab, der Ball schlug unhaltbar für Bernbeurens Schlussmann ein. Zehn Minuten später schnürte Brkic seinen Doppelpack.

Erst in der Schlussphase wurde es noch einmal kurzzeitig hektisch, als Bernbeurens Stefan Kelz verkürzte (85.). Doch in der Schlussminute traf sein Teamkollege Simon Hofmann per Eigentor zum 3:1 für den SCO. Zum Rückrundenauftakt muss Weikertshofen am kommenden Sonntag bei Spitzenreiter Denklingen ran. Für Bergmann „eine echte Standortbestimmung“.   

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude

Kommentare