„Hochkarätig besetzte Ottobrunner“

Tapferer ATSV Kirchseeon unterliegt trotz früher Führung auch dem TSV Ottobrunn

+
Brachte seine Farben früh in Führung: Kirchseeons‘ Stefan Mayr

Die wichtigste Information, neben der Ergebnismeldung von 2:3, liefert Pressesprecher Martin Schrüfer gleich zu Beginn seiner Analyse: „Man muss sich um den ATSV keine Sorgen machen.“

Auch wenn nach sechs Spieltagen erst fünf Punkte auf dem Kirchseeoner Konto liegen. Am Sonntag ging es gegen einen „hochkarätig besetzten Ottobrunner Gegner, mit dem in der Kreisliga zu rechnen ist“.

Vor diesem Hintergrund sei es umso erfreulicher, dass das Team von Trainer Christian Barth zahlreiche Möglichkeiten hatte. Stefan Mayr brachte die Gastgeber gar in Führung (7.), doch bis zur Pause lagen sie zurück (15./45.). Als Knackpunkt bezeichnet Schrüfer das zweite Gegentor, bei dem er den Schützen klar im Abseits sah. Wichtig für die Psyche war der erneute Ausgleich durch Maximilian Hotz kurz nach Wiederanpfiff. „Da war die Welt wieder in Ordnung“, so Schrüfer – bis zum Auftritt von Adrian Knöpfler. Der Münchner Angreifer brachte die Gäste „mit einem wunderschönen Solo“ wieder in Führung (56.) Gegen abgezockte Ottobrunner bliebt das Anrennen des ATSV ergebnislos. Über die Spielweise seiner Elf hatte Schrüfer trotz Niederlage nur Positives zu berichten. Coach Barth sah es ähnlich: „Man merkt, dass die Mannschaft langsam in der Kreisliga ankommt.“  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Dorfen vor schwerer Aufgabe - VfB Forstinning zu Gast in der Isenstadt
TSV Dorfen vor schwerer Aufgabe - VfB Forstinning zu Gast in der Isenstadt
SV Münsing mit neuem Keeper gegen ASV Eglfing - Eurasburger Neustart
SV Münsing mit neuem Keeper gegen ASV Eglfing - Eurasburger Neustart
BCF Wolfratshausen droht bei Pleite beim 1. FC Penzberg der Abstiegskampf
BCF Wolfratshausen droht bei Pleite beim 1. FC Penzberg der Abstiegskampf
Goldbrunners Tore krönen den Auftritt
Goldbrunners Tore krönen den Auftritt

Kommentare