Ein Überblick

Kreisliga auf 8 Mannschaften geschrumpft: Glück für MTV Dießen 

+
Dieses Duell gibt’s auch kommende Saison: Der SC Huglfing (in roten Trikots, hier Sonja Schiebel) und der SV Söchering (hier Elisabeth Guggemoos) treten wieder in der Kreisliga an. 

Eigentlich wären die Frauen des MTV Dießen in der vergangenen Saison zum zweiten Mal in Folge abgestiegen und müssten damit in der Spielzeit 2019/20 ihr Glück in der Bezirksoberliga versuchen.

Doch dann kam es anders: Zum einen gab es einen Verstoß bei der Spielordnung. Die besagt, dass in einer Liga nicht mehr als ein Drittel der Mannschaften absteigen darf. In der Landesliga Süd, in der die Dießenerinnen vergangene Saison antraten, hätten die vier letztplatzierten Vereine absteigen müssen – bei insgesamt nur elf Mannschaften. Diese Entscheidung hat der Bayerische Fußball-Verband revidiert, die MTV-Fußballerinnen dürfen als Viertletzter weiter in der Landesliga auf Torejagd gehen. Vermutlich aber hätte es auch ohne diesen Satzungsverstoß für die Dießenerinnen zum Klassenerhalt gereicht. Da Bayernliga-Absteiger SV Saaldorf sich in die Bezirksoberliga zurückzieht, kommt ein Absteiger weniger in die Landesliga. In der kommenden Saison gehen anstatt der bislang elf Teams wieder zwölf an den Start. Neu sind der SV Thenried, der aus der Bayerniga herunterkommt, sowie die drei Aufsteiger SpVgg GW Deggendorf, TSV Gilching und SC Biberbach. Aus der Landesliga Nord kommt der TSV Theuern hinzu. Zum Start am Sonntag, 1. September, steht für Dießen das Heimspiel gegen den FV Obereichstätt auf dem Programm.

Geschrumpft ist die Kreisliga, in der mit dem SC Huglfing, dem SV Haunshofen, dem SV Söchering und der SG Böbing-Uffing gleich vier Mannschaften aus dem Landkreis am Start sind. Waren es in der Spielzeit 2018/19 noch zehn Vereine, sind es in der kommenden Saison gerade einmal acht. Die SG Otterfing-Holzkirchen und der TSV Rott sind in die Bezirksliga aufgestiegen, Jahn Landsberg muss runter in die Kreisklasse. Der SV Mammendorf hat sein Frauenteam aus dem Spielbetrieb zurückgezogen. Hinzugekommen sind die beiden Aufsteiger SC Unterpfaffenhofen-Germering und TSV Gilching II. Saisonstart ist am 14./15. September.

Der SC Huglfing geht in der kommenden Saison erstmals mit zwei Frauenteams an den Start. Die Zweite wird in der A-Klasse auf Torejagd gehen.Gleich zum Auftakt am Sonntag, 15. September, kommt es zum Landkreisduell beim ASV Eglfing.  ssc

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe

Kommentare