1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

90+4! SV Planegg-Krailling unterliegt Primus FC Wacker München sehr spät

Erstellt:

Kommentare

Traf zur Planegger Führung: Tobias Halfmann kam nach einem schnell ausgeführten Freistoß zum Abschluss. A-F: Wohlrab
Traf zur Planegger Führung: Tobias Halfmann kam nach einem schnell ausgeführten Freistoß zum Abschluss. A-F: Wohlrab © Walter Wohlrab Muenchen

Am Ende stand der SV Planegg-Krailling mit leeren Händen da. In der Nachspielzeit fiel doch noch das 3:2 für den FC Wacker.

Planegg – Dabei hatte Trainer Andreas Budell in der Rückschau nicht viel zu kritisieren. „Wir wollten defensiv gut stehen. Das ist uns ganz gut gelungen.“ Im Strafraum konnte der Tabellenführer, der vor dem Wochenende im Schnitt auf fünf Tore pro Spiel kam, lange Zeit kaum Gefahr entfalten. Doch mehrmals brachten die Planegger den Ball zwar aus der unmittelbaren Gefahrenzone, setzten dann aber nicht energisch genug nach. Alle drei Gegentreffer fielen durch Schüsse aus der zweiten Reihe. „Wir müssen da in einigen Situationen noch wacher sein“, stellte Budell fest.

Wach waren die Planegger kurz vor der Pause bei einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte. Mit einer schnellen Ausführung und einem Steckpass brachten sie den Ball zu Tobias Halfmann, der frei auf das gegnerische Tor zulaufen und zum 1:0 für den SVP einschieben konnte. Zwar fiel kurz darauf das 1:1, aber noch vor dem Pausenpfiff führte Planegg wieder. Daniil Ozkan bekam den Ball nach einem Freistoß auf den zweiten Pfosten, nahm ihn überlegt an und verwandelte abgeklärt.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff folgte dann der nächste Gegentreffer per Distanzschuss, nachdem die Planegger nach einem langen Ball die Situation nicht gut geklärt hatten. Wacker hatte dann im zweiten Durchgang die eine oder andere gefährliche Strafraumszene. „Aber Sven Krost hat mehrmals gut pariert und uns im Spiel gehalten“, lobte Budell seinen Torwart, der die Partie bis zum Schluss offen hielt. In der vierten Minute der Nachspielzeit war es dann ein langer Einwurf, den Planegg nicht sauber klären konnte. Wacker nutzte die späte Chance zum Siegtreffer.  (sr)

FC Wacker München – SV Planegg-Krailling 3:2 (1:2)

SV Planegg-Krailling: Krost; Empl, Velickovski, Bavas (C), Grillenberger, Sturm, Capek, Bauer, Thukbarra, Ozkan, Matic; Darbahani, Halfmann

Tore: 0:1 Halfmann (42.), 1:1 Berntsen, 1:2 Ozkan (45.+3), 2:2 Berntsen (51.), 3:2 Mohamed (90.+4)

Auch interessant

Kommentare