Drei Top-Ten-Plätze für TSV Rottach-Egern

Kugelstoßen: Sabrina Zeug verteidigt Südbayerischen-Titel 

Mit neuer Technik verteidigte Sabrina Zeug ihren Titel im Kugelstoßen bei den Südbayerischen Meisterschaften in München. 
+
Mit neuer Technik verteidigte Sabrina Zeug ihren Titel im Kugelstoßen bei den Südbayerischen Meisterschaften in München. 

Mit neuer Technik verteidigt Sabrina Zeug ihren Titel im Kugelstoßen bei den Südbayerischen Meisterschaften. Auch andere Landkreis-Athleten überzeugen in München. 

München – Alte und neue Südbayerische Meisterin im Kugelstoßen ist Sabrina Zeug von der SG Hausham. Im Trikot der SG Oberland eroberte sie bei den Südbayerischen Hallen-Meisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 in München souverän die Goldmedaille und verteidigte ihren Vorjahreserfolg klar. Der 27-jährige Schützling von Trainer Hans Zenzinger landete einen nie gefährdeten Triumph mit ausgezeichneten 13,92 Metern.

Sabrina Zeug siegt mit neuer Drehstoß-Technik

Mit ihrer über den Winter antrainierten Drehstoß-Technik hatte sie mit dem Vier-Kilogramm-Wurfgerät am Ende einen deutlichen Vorsprung von 96 Zentimetern auf Cassandra Bailey von der LG Stadtwerke München (12,96 Meter). Undankbare Vierte wurde Christina Stumböck: Die 21-Jährige, die ebenfalls für die SG Oberland antrat, schaffte gute 11,85 Meter und verfehlte damit um 54 Zentimeter den Bronze-Platz. Damit hätte sie ihre persönliche Bestmarke um zehn Zentimeter steigern müssen, um letztlich einen Platz auf dem Stockerl zu ergattern.

Drei Plätze unter den besten Zehn sammelten die Athleten des TSV Rottach-Egern: Im 400-Meter-Rennen der Frauen landete Pia Sollacher mit einer Zeit von 76,57 Sekunden auf dem sechsten Platz. Ebenfalls auf Rang sechs lief Stefan Schlosser über 60 Meter Hürden in der männlichen U18. Nach 9,43 Sekunden überquerte er die Ziellinie. Sein Trainingspartner Philipp Frank benötigte im 800-Meter-Lauf 2:21,17 Minuten und landete auf dem siebten Platz.

Luca Haller zum TSV München-Ost gewechselt 

Gleich zwei Nachwuchsathleten aus dem Landkreis gingen bei diesen Titelkämpfen für den Großclub LG Stadtwerke München an den Start. Luca Haller aus Holzkirchen wechselte zum Ende des vergangenen Jahres von der LG Oberland/SF Föching zum Stadtwerke-Verein TSV München-Ost. Dort erhofft er sich bessere Trainingsvoraussetzungen für seine Ziele im Laufsport – und einen ersten Erfolg landete der 15-Jährige auf Anhieb. Im 400-Meter-Lauf der U18 feierte er ein glänzendes Debüt für seinen neuen Verein. Mit 55,63 Sekunden sicherte sich Haller kampfstark den Südbayerischen Vize-Titel und musste sich damit nur seinem Team-Kollegen Leonardo Benini mit 55,46 Sekunden hauchdünn geschlagen geben.

Ebenfalls in der U18 startete Christian Wohlschläger aus Gmund in den Kurzsprints: Im 60-Meter-Rennen überstand er den Vorlauf mit 7,46 Sekunden mühelos und stellte gleichzeitig eine neue persönliche Bestzeit auf. Diese unterbot er in der Zwischenrunde mit starken 7,37 Sekunden direkt. Im dicht besetzten Finale schrammt er sich mit 7,38 Sekunden hauchzart an seinem Bestwert vorbei und wurde Fünfter. Nur fünf Hundertstelsekunden trennten ihn von Bronze. Siebter wurde Wohschläger im 200-Meter-Lauf mit 24,59 Sekunden.

Ludwig Stuffer

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare