Pfostenschuss weckt Gegner auf

Ladehemmung! Unterföhring trifft das Tor nicht

+
Yasin Yilmaz und seine Kollegen hatten gegen Hankofen-Hailing Ladehemmung.

FC Unterföhring - 0:0-Unentschieden haben sich der FC Unterföhring und die SpVgg Hankofen-Hailing getrennt. Immer wenn diese Teams aufeinander treffen, fallen kaum Tore. Doch Chancen gab es dieses Mal genug.

<!-- mediasuite internal html copy --><p>Eine Fußballweisheit geht so: Wer das erste Tor schießt, der gewinnt. Doch wenn der FC Unterföhring auswärts bei der SpVgg Hankofen-Hailing spielt, gilt diese Regel nicht – weil meistens keine Mannschaft ins Tor trifft: Diesmal gab es wieder ein 0:0 und somit hat der FCU im Straubinger Vorort eine Auswärtsbilanz von 1:1 Toren in vier Spielen.</p><p>Das torlose Unentschieden war ärgerlich für Unterföhring, weil der Gast nach ein paar Anlaufschwierigkeiten die Partie dominierte. Zwischen der zehnten und der 70. Minute ließen die Unterföhringer nicht eine Torchance zu und spielten selbst guten Fußball auf einem ziemlich miserablen Platz. Deshalb war FCU-Trainer Andreas Pummer auch trotz des tristen Resultats mit seinen Schützlingen zufrieden.</p><p>Der FCU hatte auch gute Torchancen, bei denen er sich aber nicht belohnte. In der ersten Hälfte waren Yasin Yilmaz und Michael Eder mit Kopfbällen aus kurzer Distanz nah dran am 1:0. Nach dem Seitenwechsel hatte dann Yilmaz noch einmal eine gute Chance, bevor Daniel Jungwirth wohl die größte Möglichkeit überhaupt ausließ: Nach einer perfekten Flanke von Attila Arkadas brachte er zu wenig Druck hinter den Ball und köpfte aus drei Metern dem Torwart in die Arme (60.) Das hätte es sein müssen.</p><p>Dann kam die 70. Minute mit einer kleinen Wiederauferstehung der Hankofener. Bei einem weiten Ball lief Torwart Sebastian Fritz erst heraus und dann wieder drei Schritte zurück. Vielleicht erinnerte er sich an die rote Karte im Vorjahr in Hankofen bei einer ähnlichen Situation. Ben Kouame stand alleine vor dem Tor und knallte das Leder an den Pfosten. „Mit der Szene haben wir den Gegner wieder zum Leben erweckt“, sagt Trainer Pummer später. Das Geräusch des Pfostenschusses machte den abstiegsgefährdeten Niederbayern Beine und vor allem Hoffnung auf mehr als einen Punkt.</p><p>In der Schlussviertelstunde hatte Hankofen noch zwei gute Möglichkeiten und war dem Siegtreffer näher als Unterföhring. Somit ist die Punkteteilung unter dem Strich gerecht. Für Unterföhring war das 0:0 ärgerlich, weil Platz drei mit einem Sieg wieder in greifbare Nähe gerückt wäre.</p>

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Kommentare