1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Olching nur mit einem Mini-Kader gegen Gersthofen: „Sehr, sehr junge Leute“

Erstellt:

Von: Thomas Benedikt

Kommentare

Skeptische Blicke auf der Olchinger Bank. Gegen den TSV Gersthofen stehen SCO-Trainer Martin Buch (weißes T-Shirt) gerade einmal 14 Spieler zur Verfügung.
Skeptische Blicke auf der Olchinger Bank. Gegen den TSV Gersthofen stehen SCO-Trainer Martin Buch (weißes T-Shirt) gerade einmal 14 Spieler zur Verfügung. © Peter Weber

Nach dem Spiel gegen Erkheim geht es am Samstag für den SC Olching wieder gegen ein Kellerkind. Der TSV Gersthofen kommt ins Amperstadion.

Olching – „Erfolg ist, das Richtige im richtigen Moment zu tun.“ Das sagt Olchings Trainer Martin Buch vor dem Heimspiel seiner Mannschaft am Samstag, 15 Uhr, gegen den TSV Gersthofen. Das Richtige wird laut Buch dann sein: „Weniger Fußball spielen, mehr dagegenhalten.“ Denn der SCO-Coach muss mit einem arg dezimierten Kader gegen Gersthofen zurechtkommen.

Gerade einmal 14 Spieler werden am Samstag im Olchinger Aufgebot stehen. Geschuldet ist das einer Kombination aus Erkrankungen, Verletzungen und einigen Urlaubern – davon aber weniger als noch im vergangenen Jahr, wie der Coach betont. Der ohnehin schon junge SCO-Kader wird deshalb mit einigen „sehr, sehr jungen Leuten“ aufgefüllt, wie Buch sagt.

Gersthofen war vergangene Saison ein harter Gegner

Das macht die Aufgabe gegen Gersthofen nicht einfacher. In der abgelaufenen Saison sind die Olchinger einmal als Sieger und einmal als Verlierer aus den Duellen mit dem TSV hervorgegangen. „Der Sieg war auswärts hart erkämpft“, erinnert sich Buch an den 3:2-Erfolg seines Teams. Zuhause aber hatten die Amperstädter eine 0:2-Niederlage kassiert.

Dementsprechend erwartet Buch auch am Samstag eine enge Partie. „Das wird ein absolutes Kampfspiel.“ Diesen Kampf müsse seine Mannschaft annehmen. „Das hat letzte Woche nicht geklappt“, sagt Buch. Da kamen er und seine Spieler nicht über ein 3:3-Unentschieden beim Tabellenletzten aus Erkheim hinaus. Das soll gegen Gersthofen besser laufen. (Thomas Benedikt)

Auch interessant

Kommentare