1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

SC Olching besiegt nach Rückstand VfR Neuburg

Erstellt:

Kommentare

Dominik Dierich traf in Neuburg per Elfmeter
Dominik Dierich traf in Neuburg per Elfmeter © SC Olching

Die Routiniers des SC Olching führen ihre Mannschaft zum wichtigen Sieg bei Konkurrent VfR Neuburg.

Olching – Siege und Erfolgserlebnisse machen sich auch so bemerkbar. Das Posting aus der Kabine in die Sozialen Netzwerken kommt nur Minuten nach dem Schlusspfiff. Die Daumen hoch trauen sich wieder auf die Smartphones, die beim SC Olching im April fast stillgelegt schienen. Der Anlass für die wiederkehrende smarte Betriebsamkeit, war freilich ein Befreiender.

Einer der Basis sein kann, dass der SC Olching auch in der kommenden Landesligist bleibt: 4:1 (0:1) beim VfR Neuburg, einem direkten Konkurrenten, man ist wieder ans rettende Ufer gekrabbelt. Mit ihren Treffern dafür gesorgt haben Filip Vnuk und Dominik Dierich jeweils per Elfmeter sowie Roman Fuchs und Benedikt Wiegert.

Der Spielverlauf allerdings zeigte, wie schnell sich die Bilder in der Abstiegszone wandeln können. Als Eugen Belousow die Neuburger nach zwölf Minuten in Führung gebracht hatte, lag der SC Olching in der Blitztabelle nur noch knapp über dem Strich, der den Abstiegs-Wahnsinn bedeutet. Bis zum Seitenwechsel deutete sich kaum eine Änderung an. So richtig gefährlich trat der gastgebende VfR zwar nicht auf, wirkte aber aktiver.

Das drehte sich dann in Halbzeit zwei, zunächst zart, dann immer mehr zugunsten der Olchinger. „Die Mannschaft hat in einer absoluten Drucksituation eine tolle Moral gezeigt“, gab Trainer Martin Buch einen der Gründe für die Wende an. Und so entwickelten die Olchinger etwas, was im sieglosen April so gefehlt hatte: „Das war richtig schöner Fußball, das hat Spaß gemacht zuzusehen.“

SC Olching steht in der Tabelle wieder auf einem Nichtabstiegsplatz

Möglich auch, weil Routiniers wie Roman Fuchs immer wieder anschoben, spielerisch wie auch vom Teamgeist. Oder ein Dominik Dierich, der beim kitzligen Spielstand von 1:1 Verantwortung zeigte und erfolgreich zum Elfmeterpunkt schritt. „An so was kann sich eine Mannschaft hochziehen, junge Spieler auch“, merkte Coach Buch an.

Die Jungspunde ließen sich jedenfalls mitreißen. Und eingewechselte Spieler wie Vnuk und Wiegert reihten sich nicht nur nahtlos, sondern auch erfolgreich ein. So lag Olching in der Blitztabelle plötzlich wieder auf einem Nichtabstiegsplatz. Was sich auch dann nicht mehr änderte, als der gute Keeper Maximilian Knobling verletzt ausscheiden musste.

„Wir werden sehr viel positiv reden“, kündigte Trainer Buch für das Nachholspiel am Dienstag, 18.45 Uhr, zu Hause gegen den FC Ehekirchen an – noch ein direkter Konkurrent. Beim SC Olching will man so die körperlich Anstrengung von Neuburg aus den Beinen bekommen, die Euphorie gleichzeitig in den Köpfen behalten – für die nächsten Postings aus der Kabine. (Hans Kürzl)

Auch interessant

Kommentare