Erste Halbzeit bricht Dießen das Genick

Dießen nach 2:6-Schlappe am Tabellenende - Ergebnis fällt zu hoch aus

Trotz der hohen Pleite nicht gänzlich unzufrieden: Dießen-Trainer Nico Weis
+
Trotz der hohen Pleite nicht gänzlich unzufrieden: Dießen-Trainer Nico Weis

Das Ergebnis war deutlich, spiegelte aber den Spielverlauf nicht wider: Mit 2:6 (0:4) haben die Fußballerinnen des MTV Dießen das Landesliga-Auswärtsspiel gegen den TSV Gilching verloren.

Das Ergebnis war deutlich, spiegelte aber den Spielverlauf nicht wider: Mit 2:6 (0:4) haben die Fußballerinnen des MTV Dießen das Landesliga-Auswärtsspiel gegen den TSV Gilching verloren. Das Team von Trainer Nico Weis steht damit nach zwei Partien noch ohne Punkt da. Der Coach wollte mit seinen Schützlingen nicht zu sehr ins Gericht gehen: „Taktisch und spielerisch kann ich meiner Mannschaft überhaupt nichts vorwerfen.“ Ein Lob richtete Weis auch an den Gegner: „Wer individuelle Fehler so effektiv bestraft, hat verdient gewonnen, auch wenn das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist.“

„Anfälligkeit für individuelle Fehler“

Bei strömendem Dauerregen zeigten die Dießenerinnen beim Aufsteiger, der zu den Titelfavoriten zählt, insgesamt eine gute Leistung. Das große Problem des MTV „war jedoch, wie schon in den letzten Spielen, die Anfälligkeit für individuelle Fehler“, so der MTV in einer Mitteilung. Gilchings Sarah Lapuh traf erst zum 1:0 (20.) und dann zum 2:0 (24.). Mitten in eine MTV-Drangphase hinein erhöhte Marie-Theres Bauer auf 3:0 (43.) und 4:0 (45.). Bauer traf nach der Pause noch einmal (59.), davor hatte Dießen zwei gute Chancen durch Andrea Bichler und Stephanie Wild. Wild verkürzte mit einem Drehschuss ins Kreuzeck auf 1:5 (&5.). Gleich darauf war Gilchings Lapuh mit dem 6:1 (67.) zur Stelle. Nach Vorarbeit von Kristine Spitzer gelang Bichler das 2:6 (77.) für den MTV Dießen.   

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Pipinsried: Kauffmann verlängert, Ebeling geht
FC Pipinsried: Kauffmann verlängert, Ebeling geht
Bezirk Oberbayern: 200 000 Euro für den Sport
Bezirk Oberbayern: 200 000 Euro für den Sport
Gregoire Diep: "Das Fußball-Stipendium bietet mir einen guten Plan B"
Gregoire Diep: "Das Fußball-Stipendium bietet mir einen guten Plan B"
Absage an mögliche Profi-Karriere: Christoph Geiger vom TSV 1880 Starnberg entschied sich einst gegen das Internat
Absage an mögliche Profi-Karriere: Christoph Geiger vom TSV 1880 Starnberg entschied sich einst gegen das Internat

Kommentare