Lechner-Doppelpack für Heilbrunn

Landesliga Südwest: Gilching verteidigt Spitze - Geretsried bleibt im Keller

Kam aus dem Urlaub zurück und traf zum Sieg: Gilchings Kapitän Maximilian Hölzl (M.).
+
Kam aus dem Urlaub zurück und traf zum Sieg: Gilchings Kapitän Maximilian Hölzl (M.).

Die Landesliga Südwest wird weiter von den schwäbischen Mannschaften dominiert, mit einer überraschenden oberbayerischen Ausnahme.

München - So verteidigte der TSV Gilching/Argelsried mit dem 2:1-Auswärtssieg beim VfR Neuburg/Donau am zehnten Spieltag die Tabellenführung. Die Gastgeber gingen zwar nach zehn Minuten durch Yannick Woudstra in Führung, doch das Team von TSV-Trainer Peter Schmidt zeigte sich nicht geschockt und schlug eiskalt zurück. Bereits nach einer Viertelstunde gelang Marco Brand der Ausgleich. Dann konnte sich der Spitzenreiter wieder einmal aus seinen Torjäger Maximilian Hölzl verlassen: Kurz nach der Pause erzielte er bereits seinen siebten. Saisontreffer. Vor allem dank einer starken Leistung in der Defensive brachte der Ligaprimus den knappen Vorsprung über die Zeit.

Mit dem Rückenwind von zwei Siegen reiste der TuS Geretsried nach Illertissen. Doch bei der zweiten Mannschaft des Regionalligisten gab es dann eine 0:2-Niederlage und mit nur neun Punkte bleiben die Geretsrieder im Tabellenkeller.

Anders der SV Bad Heilbrunn, der 4:1 beim SV Cosmos Aystetten siegte. Die Treffer für die Mannschaft von Trainer Walter Lang erzielten Maximilian Specker (13.), Maximilian Lechner (18. und 90.), und Sebastian Mertens (76). (kik)

Auch interessant

Kommentare