1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Mit vollem Kader und guten Erinnerungen: Der SC Olching fährt zum SV Bad Heilbrunn

Erstellt:

Kommentare

Aggressives Pressing – so wie hier beim 2:2 gegen den SV Egg – soll auch gegen den SV Bad Heilbrunn die Marschroute des SC Olching (blaue Trikots) sein.
Aggressives Pressing – so wie hier beim 2:2 gegen den SV Egg – soll auch gegen den SV Bad Heilbrunn die Marschroute des SC Olching (blaue Trikots) sein. © Peter Weber

Zu einem angeschlagenen Gegner führt die Nachholpartie den SC Olching am heutigen Mittwochabend. Gastgeber wird ab 19 Uhr der SV Bad Heilbrunn sein.

Olching – Der wartet seit zwölf Partien auf einen Sieg und holte seit Ende September des vergangenen Jahres lediglich drei Zähler. Allerdings fielen die Niederlagen des SV stets sehr knapp aus, selbst gegen die Spitzenteams der Liga. Die höchste Pleite kassierte Bad Heilbrunn noch in der Vorrunde – gegen den SC Olching. Für den war das 4:1 gleichzeitig der erste Saisonsieg.

Daraus will Coach Martin Buch aber weder automatisch ein gutes Omen ableiten, noch trotz der Tabellensituation ein vorentscheidendes Spiel im Kampf um den Klassenerhalt daraus machen. Sicher seien es nur zwei Punkte bis zum Relegationsplatz, doch habe man immerhin auch noch drei Nachholspiele. „Wir haben alles noch selbst in der Hand“, betont Buch. Die Partie in Bad Heilbrunn lasse allenfalls eine Tendenz erkennen, wohin die Reise in den folgenden Spielen gehen könnte.

Personell kann Buch fast aus dem Vollen schöpfen. Jan Sostmann kehrt in den Kader zurück. Und auch die von Corona betroffenen Kicker sind bis auf zwei Ausnahmen gesundheitlich so fit, dass sie in der Landesliga auflaufen können. „Definitiv wettbewerbsfähig.“ So bezeichnet Buch jene Mannschaft die gegen Bad Heilbrunn punkten soll. (Hans Kürzl)

Auch interessant

Kommentare