Bigalke trifft für die SpVgg

Last-Minute-Tor verhindert Hachinger Auswärtsdreier

+
Sascha Bigalke brachte die SpVgg vor der Pause in Führung.

SpVgg Unterhaching - Ein „Last-Minute-Tor“ der Gastgeber brachte die Hachinger um die Früchte ihrer Arbeit. In der Nachspielzeit köpfte der Schweinfurter Johannes Bechmann zum 1:1 ein.

Natürlich zum Ärger von Hachings Trainer Claus Schromm: „Am Ende hat es leider nicht ganz zum Sieg gereicht. Das ist bitter, weil die Mannschaft 90 Minuten lang alles reingeschmissen hat, dementsprechend herrschte in der Kabine etwas Tristesse.“ Obwohl Schromm einige verletzte und erkrankte Stammkräfte ersetzen musste, diktierten die Hachinger weitgehend das Geschehen. Die Gäste hatten mehr Spielanteile und Chancen, aber vor dem gegnerischen Tor fehlte die letzte Konsequenz. Kaltblütig reagierte nur der nach langer Verletzungspause reaktivierte Sascha Bigalke, der kurz vor der Pause zum 0:1 abstaubte (41.).

Trotz einiger Wechsel im zweiten Abschnitt haperte es am Abschluss und Schweinfurt nutzte in letzter Sekunde eine Hachinger Abwehrschwäche zum glücklichen Punktgewinn. Die Gäste erhielten in ihren Ambitionen, vielleicht doch noch ganz oben angreifen zu können, einen Dämpfer. Allerdings sickerte jetzt durch, dass die Spielvereinigung unabhängig vom sportlichen Ausgang sowieso keinen Lizenzantrag für die dritte Liga stellen wird.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"

Kommentare