Lektion in Sachen Konterfußball

- 1:5 - dritte Pleite in Serie für den SV Ohlstadt

Ohlstadt - Eine unfreiwillige Lehrstunde in Sachen Konterfußball erhielt der SV Ohlstadt in der Fußball-Bezirksliga Süd gegen den SV Planegg-Krailing. Mit 1:5 (0:3) mussten sich die Spieler von Trainer Stefan Schwinghammer geschlagen geben. Und das vollkommen zu Recht, denn die Klatsche hätte durchaus auch noch höher ausfallen können. "Zur Zeit kriegt der Gegner von uns einfach alles geschenkt", polterte Schwinghammer nach der Begegnung. <P>Die Niederlage war mittlerweile die dritte in Folge. Zu Beginn der Partie konnte man noch meinen, die Ohlstädter wollten sich den Frust der beiden jüngsten Pleiten von der Seele spielen. Von Anfang an machten sie Druck und drängten die Gäste in deren eigene Hälfte. Die erste nennenswerte Aktion der Planegger brachte ihnen dann auch schon die zu diesem Zeitpunkt äußerst glückliche Führung. Thomas Lenzki trat eine Ecke nach innen, wo Philip Lack in der Mitte des Strafraums wartete und mit dem Kopf das 1:0 der Gäste erzielte. <P>Dieses Tor ließ den SVO total auseinander brechen. Unstimmigkeiten und eine völlig verunsicherte Spielweise war das Resultat. Ohlstadt stürmte nun beinahe blind nach vorne. Und der Versuch, den Gegner schon an der Mittellinie durch eine auf einer Höhe agierenden Abwehrkette ins Abseits zu stellen, ging ein ums andere Mal schief. Als Planeggs Lack wieder einmal alleine auf SVO-Keeper Andreas Frombeck zulief und diesen umspielte, zog der Torhüter die Notbremse. Die logische Folge: Platzverweis und Strafstoß. Der für Frombeck eingewechselte Franz Fischer sprang zwar in die richtige Ecke, doch der Schuss von Thomas Lenzki war zu platziert - 0:2 (26.). Und gerade dieser Lenzki dürfte so manchem SVO-Spieler eine schlaflose Nacht bereiten. Er konnte schalten und walten, wie er wollte. So wunderte es kaum einen, dass er noch vor der Pause - wiederum durch einen Konter - auf 3:0 erhöhen konnte (44.). <P>Die zweite Halbzeit war ein Ebenbild von Durchgang eins. Ohlstadt rannte mit Mann und Maus nach vorne - die Gäste sagten Dankeschön und liefen einen Konter nach dem anderen. In der 63. Spielminute war es erneut Lenzki, der den Platzherren den vierten Treffer einschenkte. Tor Nummer fünf fiel nur eine Minute später auf die gleiche Weise, nur mit dem Unterschied, dass der Torschütze diesmal Zilhad Hasic war. Eine Minute vor Spielende erzielte Engelbert Paschek doch noch den Ehrentreffer für den SV Ohlstadt (89.). <P>Gerade die Leichtsinnigkeit seiner Mannschaft brachte Schwinghammer auf die Palme. "Es kann nicht sein, dass ich mich hierher stelle und sage, was zu machen ist und es wird einfach ignoriert und nicht umgesetzt", so der Übungsleiter stocksauer. "In der kommenden Woche wird einiges passieren. So geht`s jedenfalls nicht weiter." <P>Andreas Kögl <P></P>

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht

Kommentare