Duell mit dem ASV Habach

Lenggrieser SC „kommt auf dem Zahnfleisch daher“

+
Nur noch ein kleines Häuflein Spieler steht dem Lenggrieser SC zur Verfügung. Mit dabei sind am Samstag Max Scheck (li.) und Matthias Forster (3. v. li.).

Keine besonders guten Erinnerungen an die stets knackigen Begegnungen gegen den ASV Habach im Vorjahr dürfte vor allem Max Scheck haben.

Lenggries – Bei der 0:3-Auswärtspleite zum Saisonende musste er nämlich nach einer „Notbremse“ mit Rot vom Platz, und der darauf fällige Strafstoß leitete die Lenggrieser Niederlage ein. Mit gehörigem Respekt sehen deshalb die Brauneckdorf-Kicker auch der Partie an diesem Samstag um 15 Uhr entgegen. „Wir wollen zwar keinesfalls verlieren, wären aber mit einem Punkt auch schon zufrieden“, erklärt Pressesprecher Sebastian Biagini.

Dabei stapelt der LSC keineswegs tief: Beide Teams führen mit jeweils drei Siegen die Tabelle an, aber die personelle Situation ist vor dem Spitzenmatch keinesfalls rosig. „Wir bringen gerade einmal elf spielfähige Leute zusammen, den Rest müssen wir aus der Zweiten auffüllen. Aber die Mannschaft, die auf dem Platz stehen wird, ist durchaus konkurrenzfähig“, macht der Sprecher in Zweckoptimismus.

Die Verletztenliste ist ellenlang. Zu den Langzeit-Verletzten Jakl Gerg, Flori Adlwarth und Simon Gramüller sind jetzt noch Stefan Reiser (Oberschenkel), Max Angermeier (Meniskus angerissen) und Kilian Mürnseer dazu gekommen. Außerdem sind heute Max Schmid und Martin Wasensteiner privat verhindert.

„Schade, dass wir gerade vor dem Spitzenspiel so auf dem Zahnfleisch daherkommen“, sagt Biagini, „aber da müssen wir einfach durch“. Goalgetter Scheck, der bereits wieder in blendender Torlaune ist, wird sich lieber an das erste Match in der Vorsaison gegen Habach erinnern. Da gelang ihm nämlich der Treffer zum 2:2-Ausgleich.  esc

Lenggrieser SC

Schauer - Sonner, Riesch, Biagini, L. Gerg - Jendrzej, M. Forster, Artmann, Berger - Lindner, Scheck - S. Adlwarth, Markus Schinnagl, M. Demmel, F. Nar (ETW).

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Trainiere nur den TSV Neuried“: Tobias Rehse fühlt sich Heimatverein verbunden - Zukunft nach Corona dennoch unklar
„Trainiere nur den TSV Neuried“: Tobias Rehse fühlt sich Heimatverein verbunden - Zukunft nach Corona dennoch unklar
MA Club Championship: Sebastian Voichtleitner im Portrait
MA Club Championship: Sebastian Voichtleitner im Portrait
TSV Geiselbullach-Neu-Estig und TSV 1860 Rosenheim unterstützen Hilfsprojekt
TSV Geiselbullach-Neu-Estig und TSV 1860 Rosenheim unterstützen Hilfsprojekt
FC Aschheim: Antonio De Spirito organisiert Quiz für Kinder
FC Aschheim: Antonio De Spirito organisiert Quiz für Kinder

Kommentare