JUGENDFUSSBALL KOMPAKT

Lenggrieser SC: Michi Burger trifft vier Mal

+

Im Jugendfußball sind wieder einige Tore gefallen. Die E-Junioren des Lenggrieser SC konnten punkten - Michi Burger und Bene Gerg sorgen zu zweit für sieben Tore.

SC GAISSACH

E-Junioren: SC Gaißach - SV Bad Tölz 5:3 (3:2) – Von Anfang an übernahm der SC Gaißach das Kommando, und die Platzherren setzten den SV in ihrer eigenen Hälfte unter Druck. So kamen die Gaißacher in der 10. und 15. Minute zu zwei sehenswerten Treffern. Durch zwei Abwehrfehler gelang dem SV der Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit ging der SCG durch einen schönen Spielzug wieder in Führung. Nach der Pause machte Gaißach den Sack zu und gewann verdient mit 5:3. Torschützen: SC Gaißach Margreiter 2x, Hohnold 2x, Lochbihler, SV Bad Tölz Oswald, Rackl, Hassan.

LENGGRIESER SC

E-Junioren: Lenggrieser SC - TSV Sauerlach 7:3 (3:1) – Mit viel Einsatz und hoch motiviert besiegten die jungen Lenggrieser die Gäste im Spitzenspiel. Immer wieder gelang es ihnen, aus einer sicheren Abwehr heraus schöne Spielzüge zu kreieren. Ein Kopfballtor durch Bene Gerg nach schöner Flanke von Leo Aschenloher und ein Fallrückziehertor von Michi Burger, vorbereitet von Seppi Sixt, waren sehenswert für die Zuschauer. Alle Spieler verdienten sich Bestnoten. Torschützen: 4x Michi Burger, 3x Bene Gerg.

E-Junioren: TSV Grünwald II - Lenggrieser SC 2:2 (1:2) – Der Lenggrieser SC verpasste gegen Grünwald einen möglichen Sieg. Zahlreiche Torchancen blieben aufseiten der Gäste ungenutzt, und plötzlich stand es 1:0 für Grünwald. Doch durch zwei schnelle Tore gelang es dem LSC, das Spiel wieder zu drehen. Zuerst erzielte T. Haslinger mit einem strammen Schuss den Ausgleich, und in derselben Minute ließ F. Sonner die Lenggrieser nach einer sehenswerten Bogenlampe jubeln. Die 2:1-Pausenführung war verdient. Erst in der vorletzten Minute fiel der für die Grünwalder eher glückliche 2:2-Ausgleichstreffer.

SV BAD HEILBRUNN

D-Junioren: FT Starnberg III - SV Bad Heilbrunn 4:2 (2:2) – Im letzten Spiel vor der Winterpause musste man sich in einem hart umkämpften Spiel knapp geschlagen geben. Nach gutem Beginn und der Führung durch Franz Mayr hatte Heilbrunn Mitte der ersten Halbzeit einen kleinen Durchhänger und geriet dabei in Rückstand. Diesen egalisierte Filipp Vollmann nach schöner Vorarbeit von Quirin Kölbl. Nach der Pause ging es flott hin und her. Gegen Ende konnten die Starnberger zwei ihrer Angriffe verwerten, der HSV brachte die Kugel nicht mehr über die Linie. Trotzdem war man mit der Leistung zufrieden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare