Löwe Glatzel trifft auf seine Ex-Kollegen

+
Noch in der vergangenen Saison lief Robert Glatzel für den SV Heimstetten auf.

Heimstetten - Seine Niederlagenserie hat der SV Heimstetten beim 2:2 gegen Memmingen unter der Woche beendet – doch Jubel wollte beim Regionalligisten nicht ausbrechen. Denn na...

Heimstetten - Seine Niederlagenserie hat der SV Heimstetten beim 2:2 gegen Memmingen unter der Woche beendet – doch Jubel wollte beim Regionalligisten nicht ausbrechen.

Denn nach einer Stunde hatte der SVH noch mit 1:0 geführt und war ein Mann mehr auf dem Platz. „Aber dann haben wir zweimal nicht aufgepasst“, beschreibt Trainer Vitomir Moskovic den Memminger Doppelschlag zum 1:2. Am Ende rettete Sammy Ammari einen Punkt für Heimstetten – und sein Coach konnte konstatieren: „Es war ein winziger Schritt nach vorne. Die Mannschaft hat die Qualität, um in den kommenden Wochen die nächsten Schritte zu gehen.“

Freilich wäre es eine gewaltige Überraschung, wenn der SVH seinen Marsch schon an diesem Samstag fortsetzt – sprich weitere Punkte holt. Denn um 14 Uhr gastiert der Tabellenführer im Sportpark, der TSV 1860 München II. Der gewann am vergangenen Wochenende mit 3:2 gegen Wacker Burghausen – dank eines Last-Minute- Treffers von Robert Glatzel, der zu Beginn der Vorsaison noch die Schuhe für Heimstetten schnürte. Aufseiten des SVH kehrt Christoph Schmitt zurück; der Kapitän hat seine Gelb-Sperre abgesessen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare