Löwen-Amateure machen Sturm stark

- Für Aufsehen in der Fußball-Regionalliga Süd sorgt derzeit die TSG Hoffenheim. Der Tabellendritte verpflichtete nicht nur den Ex-Unterhachinger Lorenz Köstner als neuen Trainer, sondern holte auch noch mehrere Ex-Profis, wie Jochen Seitz, Selim Teber oder Tomislav Maric. "In der Liga wird unheimlich aufgerüstet, da kann man nur noch staunen", wundert sich Ernst Tanner, der Amateurchef des TSV 1860.<BR>

Die Münchner stehen bereits mitten in der Vorbereitung für den Start nach der Winterpause und starten am 31. Januar ins Trainingslager nach Belek/Türkei. Noch steht nicht definitiv fest, wie viele Akteure Trainer Alfons Higl mitnehmen kann. Aktuell sind Nicky Adler und Nik Ledgerwood in den Profikader aufgestiegen. Lance Davids und Christian Schmid stehen vor dem Absprung. Kapitän Christian Holzer hat sich für den Wechsel zur SpVgg Unterhaching entschieden und Florian Galuschka wird künftig für den FC Augsburg stürmen.

"Wir werden von den A-Junioren einige Spieler übernehmen, doch der Kampf um den Klassenerhalt wird sicher nicht leicht für uns", befürchtet Trainer Higl, der momentan mit einem kleinen Kader auskommen muss, andererseits kann die zweite Mannschaft des TSV 1860 immer wieder mit Verstärkungen aus den Reihen der Profis hoffen. Für mehr Schwung im Angriff soll Michael Wojtanowicz sorgen. Der 20-Jährige wurde bis zum Saisonende vom österreichischen Erstligisten Superfund Pasching ausgeliehen. Doch damit nicht genug, die Löwen haben einen weiteren Torjäger an der Angel. "Wenn die Wechselmodalitäten geklärt werden können, holen wir einen Stürmer aus der zweiten Liga, denn die Abschlussschwäche war bisher unser Hauptproblem", erklärt Amateurboss Tanner.

Der FC Bayern II hat bereits das Trainingslager in der westfälischen Heimat von Hermann Gerland absolviert. Zur Freude des Trainers kann der Langzeitverletzte Torjäger Borut Semler (Kreuzbandriss) die Vorbereitung absolvieren. Markus Husterer, der bereits von 1997 bis 2003 dem FC Bayern angehörte, kehrt vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt zurück. "Wir stehen noch in Verhandlungen mit einem erfahrenen Profi, der unser zukünftiger Führungsspieler werden könnte", erklärt Werner Kern, der Chef des FCB-Juniorteams.Klaus Kirschner

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1-Sieg im Spitzenspiel: TSV Eching rückt dem FC Schwaig auf die Pelle
2:1-Sieg im Spitzenspiel: TSV Eching rückt dem FC Schwaig auf die Pelle
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen

Kommentare