FC Deisenhofen überragend

Im Halbfinale ist für TuS Holzkirchen Endstation

1 von 9
Die letzten Zähler geholt: Dank des 4:1-Erfolgs über den SV Münsing-Ammerland schafft es der TuS Holzkirchen (in Grün) noch ins Halbfinale.
2 von 9
Bereitmachen: Die Spieler des TuS Holzkirchen.
3 von 9
Rund ging es beim Hallencup in Holzkirchen.
4 von 9
Rund ging es beim Hallencup in Holzkirchen.
5 von 9
Rund ging es beim Hallencup in Holzkirchen.
6 von 9
Rund ging es beim Hallencup in Holzkirchen.
7 von 9
Viele Ergebnisse zu verlesen hatte Manfred Hantel (am Mikrofon).
8 von 9
Gut gemacht: Benedict Gulielom (r.) klatscht Riccardo Ferraro ab.

Beim Lotto Bayern Hallencup ist für den TuS Holzkirchen im Halbfinale Schluss. Der FC Deisenhofen war an diesem Tag mit seiner Futsal-Mannschaft zu stark.

Holzkirchen – Mit vielen Spielern der Zweiten Mannschaft und einigen Verstärkungen aus dem Bayernliga-Team hat der TuS Holzkirchen am Samstag den Lotto Bayern Hallencup 2019 in der Sporthalle des Gymnasiums Holzkirchen bestritten. Benedikt Zeisel, Benedict Gulielmo und Co. schafften es bis ins Halbfinale, ehe sie sich dem an diesem Tag alles überragenden FC Deisenhofen und seiner Futsal-Mannschaft geschlagen geben mussten. Das Team spielt allerdings auch in der Futsal Regionalliga Süd.

Das Hallenturnier des Kreis Zugspitze Ost, bei dem von sechs Mannschaften vier in das Halbfinale einziehen sollten und die zwei Sieger eben jener weiter in das Zugspitzfinale ziehen würden, entwickelte sich für den TuS zu einer Achterbahnfahrt: Schon in der ersten Partie gegen den ASC Geretsried setzte es für Torwart Zeisel, der vor sich unter anderem Burhan Bahadir, Semir Ljumani und auch die Reservespieler Leo Eichner oder Dimitri Wilms hatte, und sein Team eine 1:4-Pleite. Kurz danach erledigte der TuS gegen den SC Rot-Weiß Bad Tölz mit einem 2:0-Sieg seine Pflichtaufgabe – der SC brachte den Ball im gesamten Turnierverlauf nicht ein Mal über die gegnerische Torlinie und belegte am Ende den letzten Rang. Danach unterlag Holzkirchen der DJK Waldram mit 0:2, wohingegen Nachbarverein Deisenhofen gerade so durch das Turnier pflügte: 13:2 Tore und 15 Punkte aus fünf Spielen standen nach der Vorrunde zu Buche, und auch den TuS putzte der FC mit 4:1 weg.

Da sich der Gastgeber gegen den SV Münsing-Ammerland aber die Zähler vier, fünf und sechs holte, kletterte der TuS auf den vierten Rang, sodass die Halbfinalbegegnungen standen: Der FC Deisenhofen traf auf die Holzkirchner, und die DJK Waldram musste sich mit den unbequem zu spielenden Geretsriedern messen. Der Ausrichter des Turniers, der von Bayernliga-Trainer Jens Eckl Anweisungen von der Seitenlinie erhielt, hatte beim 2:5 kaum Chancen Enger ging es dagegen im anderen Halbfinale zu, bei dem sich der ASC knapp mit 3:2 durchsetzte. Die Futsalzeit beim TuS ist also erst einmal vorbei.  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare