Stegmeier: "Unsere Heimbilanz ist erschreckend"

Ludwig Stegmeier fühlt sich in Eching wieder wohl.

TSV Eching - Vor der Saison kam Ludwig Stegmeier zurück zum TSV Eching. Nach einer schwierigen Zeit in Deisenhofen gibt Stegmeier unter Reiner Leitl wieder Gas. Wie wichtig der Trainer für ihn ist, verrät er im Interview.

Servus Ludwig, seit dieser Saison spielst du wieder in Eching. Warum bist du zu deinem Ex-Verein zurückgekehrt?

Ich wohne in Unterschleißheim und habe nach Eching nicht einmal zehn Minuten Fahrzeit. Ausserdem war es mein erster Verein im Herrenbereich und der, bei dem ich mich bisher am wohlsten fühlte. Es war damals ein Fehler, dass ich dort weggegangen bin und nicht versucht habe, mich durchzusetzten.

In Eching läuft es für dich wieder rund. Was ist hier anders als in Deisenhofen?

Das kann ich nicht genau sagen. Ich habe auf jeden Fall das Gefühl, dass der Trainer hier auf mich baut und mir Verantwortung übertragen will. Das tut mir gut.

Aus dem Umfeld hört man immer wieder, dass der Verein mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat. Wie geht ihr als Spieler damit um?

Wir kennen die finanziellen Mittel des Vereins, aber wir Spieler haben auch zu Beginn der Saison zu den vereinbarten Konditionen zugesagt. Die Verträge und deren Inhalte werden eingehalten, also passt alles.

Ihr liegt mit 31 Punkten genau im Tabellenmittelfeld. Schaut ihr nach oben oder geht die Angst um, doch noch einmal hinten reinzurutschen?

Angst, hinten reinzurutschen, geht bei uns in der Mannschaft keine um. Die Saison ist bisher nicht so gelaufen, wie wir es uns erhofft haben. Vorallem unsere Heimbilanz ist erschreckend. Deshalb versuchen wir in der Rückrunde so viele Spiele wie möglich zu gewinnen. Unter die ersten fünf zu kommen, ist das Mindestziel.

Was nimmst du dir fürs neue Jahr vor?

Ich hoffe zunächst einmal verletzungsfrei zu bleiben. Mein Ziel ist es, ein fester Bestandteil in der Mannschaft zu sein. Leistungsschwankungen, wie in der Hinrunde möchte ich abstellen.

Interview: cse

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising

Kommentare