Gastgeber Favorit gegen Garching

Lukas Riglewski: Heimstettens Lauf hat einen Namen

+
Lukas Riglewski trifft zur Zeit aus allen Lagen.

SV Heimstetten / VfR Garching - „The trend is your friend“, Uli Hoeneß kennt sich aus, an der Börse wie im Fußball. Und überträgt man nun sein Zitat auf die aktuelle Situation in der Bayernliga, nicht Tabellenführer Garching, sondern Gastgeber Heimstetten müsste als Favorit ins Spitzenspiel gehen.

Während nämlich Garching mit nur drei Punkten aus drei Spielen ins Jahr 2016 gestartet ist, hat Heimstetten in derselben Zeit satte sieben Zähler ergattert. Der Lauf von Heiko Baumgärtners Team hat einen Namen: Lukas Riglewski trifft seit der Winterpause fast nach Belieben, fünfmal schon in der Vorbereitung, nun hat der 22-Jährige auch in jedem der drei Punktspiele sein Tor gemacht. Es war schon ziemlich frech, wie er am Samstag in Dachau einen Freistoß von rechts ins kurze Eck setzte und damit Dachaus Keeper Maximilian Mayer, der Riglewski aus gemeinsamen Tagen kennen sollte, überraschte. „Ich glaube, die Mauer war nicht gut gestellt“, feixte der Schütze, „da habe ich die Chance gesehen.“

Dass sich Riglewski derzeit in Top-Form präsentiert, hat viel mit Vertrauen zu tun. Das vermisste er bei seinem ersten Gastspiel in Heimstetten, seit seiner Rückkehr im Sommer aber bekommt er es uneingeschränkt, der neue Trainer Heiko Baumgärtner schätzt den Offensivspieler nicht nur wegen seiner Treffer. Er braucht ihn, gerade jetzt, da mit Dominik Schmitt und Malcolm Olwa-Luta zwei wichtige Spieler verletzt ausfallen.

Garchings Coach Daniel Weber vermisst seit der Winterpause vor allem Maximilian Knauer, der seine Karriere beenden musste und eine große Lücke im Defensivverbund hinterließ. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt hat man sich nun trotzdem den Spitzenplatz zurückgeholt, das 2:1 gegen 1860 Rosenheim ließ Weber durchschnaufen: „Jetzt sind wir zurück im Rennen und haben uns das Spitzenspiel verdient.“ Dass Riglewski auch gegen Garching einen Freistoß so frech verwandeln darf, ist eher unwahrscheinlich: Weber war Augenzeuge in Dachau. Und wird seine Abwehr warnen.

Dieser Artikel erschien auf der Amateursportseite des Münchner Merkurs. Sie erscheint jeden Mittwoch. Autor ist Reinhard Hübner. Erreichbar unter komsport@t-online.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"

Kommentare