BCFler Duswald: „Man wächst an seinen Aufgaben“

+
BCF-Neuzugang Christian Duswald war in der Jugend von großem Verletzungspech geplagt.

BCF Wolfratshausen - Christian Duswald erklärt seinen Wechsel von Pullach nach Farchet – und warum sein neuer Verein BCF Wolfratshausen eine gute Rolle in der Bayernliga Süd spielen wird.

Christian Duswald ist einer von vier Neuen des BCF. Aufgrund seiner Vielseitigkeit hat der 25-Jährige gute Karten bei Trainer Steffen Galm. Duswald erklärte unserem Mitarbeiter Oliver Rabuser, was ihn zum Wechsel von Pullach nach Farchet bewogen hat.

-Herr Duswald, warum hat es Sie als Münchner nach Wolfratshausen verschlagen?

Ich brauchte eine Abwechslung, suchte nach sieben Jahren in Pullach eine neue Herausforderung. Mit Steffen Galm sind wir damals in Pullach in die Landesliga aufgestiegen. Der Kontakt ist nie abgerissen. Wobei die Wechselabsichten eher von meiner Seite kamen. Aus beruflichen Gründen habe ich einen Verein im Münchner Süden gesucht.

Während die Raben in der Landesliga sitzen bleiben mussten, starten Sie mit dem BCF übermorgen in die Bayernliga Süd. Was kommt auf die Farcheter zu?

Ich für meinen Teil gehe die kommende Saison auf jeden Fall positiv an. Die Liga wird ähnlich stark sein wie die Landesliga im Vorjahr. Und da war es schon eng. Jeder Verein wird zusehen, dass er schnellstmöglich die 40 Punkte zusammenbekommt. Die uns unbekannten Mannschaften werden wir mit großer Vorsicht genießen, da wir deren Spielanlage nicht kennen. Aber das ist ja andersrum sicher genauso.

-In Pullach tummelten sich viele Kicker mit Ausbildung im Nachwuchs von einem der Münchner Profivereine. Wie stark schätzen Sie das aktuelle BCF-Team ein?

Wenn alle Spieler zur Verfügung stehen, sind wir sehr gut besetzt und auch stark genug. Hier sind viele junge Spieler dabei, die Luft nach oben haben und deswegen über sich hinauswachsen können. Ich denke, man wächst an seinen Aufgaben. Wir werden eine gute Rolle spielen.

-Sie selbst haben ab den C-Junioren bei den Münchner Löwen gekickt. Warum hat es später im Seniorenbereich nicht mehr geklappt?

Ich hatte ziemliches Pech mit Verletzungen und Krankheiten. Als ich in der U 19-Mannschaft spielte, musste der Bliddarm raus, im Trainingslager kam dann ein Virus dazu. Ich habe fast ein Jahr nicht gespielt und wollte eigentlich schon aufhören, fand dann aber den Weg nach Pullach.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe

Kommentare