Neu-Pipinsrieder beim FC Gerolsbach entlassen

Marco Bläser muss Trainerstuhl vorzeitig räumen

+
Marco Bläser im Trikot des FC Gerolsbach ist Geschichte.

FC Pipinsried - Noch ist Marco Bläser nicht in Diensten des FC Pipinsried, doch bereits jetzt sorgt der neue Stürmer für Schlagzeilen.

Nach der 1:2-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die Wanderfreunde aus Klingen war für Marco Bläser das Kapitel FC Gerolsbach erledigt. Bereits vor wenigen Wochen hatte Bläser verkündet in der neuen Saison für den FC Pipinsried in der Bayernliga zu stürmen. Eigentlich hatte er es sich als Ziel gesetzt die Saison beim FCG vernünftig über die Bühne zu bringen, da die erhofften Aufstiegsambitionen nicht erfüllt wurden.

Nun jedoch zieht der Verein die Reisleine. Für ihn übernimmt ab sofort Markus Knöferl. In der Tabelle steht der FC Gerolsbach auf dem neunten Tabellenplatz und hat lediglich sieben Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Bläser steuerte in der laufenden Spielzeit 18, der insgesamt 34 Tore seiner Mannschaft bei. Vom Präsidenten seines neuen Vereins, des FC Pipinsried gab es keinen Kommentar. "Ich kenne die genauen Hintergründe nicht, deshalb werde ich dazu nichts sagen", so Konrad Höß über die Situation seines neuen Stürmer.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare