Leitl sauer: "Fußball ist kein Mädchen-Sport"

Marinkovic platzt der Kragen - Rot!

+
Michael Marinkovic (r.) muss sich Kritik von seinem Trainer gefallen lassen.

BCF Wolfratshausen - Es war zweifelsohne die spielentscheidende Szene: Kirchanschörings Albert Eder fuhr Michael Marinkovic in die Parade; zum zweiten Mal binnen weniger Minuten. Hatte Marinkovic zuvor besonnen reagiert, platzte ihm nun der Kragen.

Sein Schubser gegen Eder war das Resultat aus Schmerz und Emotion. „Die Sprunggelenke hätten durch sein können“, echauffierte sich der Murnauer. Dumm nur: Statt Eder, der verwarnt wurde, sah der BCF-Stürmer die Rote Karte.

Bei seiner Vorgeschichte war die Reaktion Marinkovic’ verständlich: Er hatte bislang noch kein verletzungsfreies Spieljahr im Herrenbereich. Reiner Leitl aber hätte sich mehr Gelassenheit von seinem Torschützen gewünscht. „Ein Spieler muss mit solchen Aktionen zurechtkommen. Das passiert überall. Fußball ist kein Mädchen-Sport.“ Nicht jeder im BCF-Lager teilte diese Ansicht: Torhüter Kevin Pradl spurtete von seinem Arbeitsplatz 70 Meter an den Tatort und intervenierte auf Kosten einer weiteren Verwarnung beim Unparteiischen. Und auch Co-Trainer Günter Wernthaler musste alsbald aus dem Innenraum weichen.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Elfinger vor BCF-Spiel: "Können nicht weiter dahindümpeln"
Elfinger vor BCF-Spiel: "Können nicht weiter dahindümpeln"
FCU-Coach Faber: "Draufhauen wäre das Verkehrteste"
FCU-Coach Faber: "Draufhauen wäre das Verkehrteste"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training

Kommentare