Außenstürmer überragt bei 8:0-Kantersieg 

Kröner trifft, wie er will - FC Kochelsee überrollt Oberhausen

+
Markus Kröner trifft dreimal für den FCKS.

Eines steht fest: Langweilig wird’s beim FC Kochelsee Schlehdorf so schnell nicht.

Schlehdorf – Oft weiß man nicht, wer überhaupt auflaufen kann, geschweige denn, wie die jeweiligen Spiele ausgehen könnten. Und dann hauen die Spieler von Maximilian Wagner plötzlich so einen Hammer raus. Mit 8:0 schießen sich die FCKS-Kicker bei der SG Oberhausen/Weilheim den Frust einer durchwachsenen Hinrunde von der Seele.

Eine starke Nummer, findet der Coach. „Langsam zahlt es sich aus, dass der Trainer früher Stürmer war.“ Gut, früher ist relativ. Wagner könnte auch heute noch spielen, ohne zu den Schlechteren zu gehören. Doch vertraut der 34-Jährige seinen Schützlingen. Kann er auch, solange er Spieler wie Markus Kröner hat. Mit drei Treffern und einer Vorlage avancierte der Außenstürmer zum Mann des Tages.

Kröner nutzte beim Stand von 2:0 für Schlehdorf ein Missgeschick von Tormann Florian Pfaff aus gut und gerne 35 Metern zum ersten Hingucker. Nach der Pause schickte der Angreifer den Ball ebenfalls aus der Distanz in den Winkel. „Der hätte heute alles getroffen“, scherzt Wagner. Dazwischen versenkte Kröner noch einen an Sebastian Lautenbacher verursachten Foulelfmeter. Zum Treffer von Nikolas Klinger lieferte er die Vorarbeit. Ein rundum gelungener Auftritt eines Spielers, der seit Jahren konstant zwischen Genie und Wahnsinn pendelt.

Schlehdorf hatte mit einem „zugegeben schwachen Gegner“ keine Mühe. Yuri Schindler stellte nach Doppelpass zwischen Leo Sam und Matthias Leiß früh auf 1:0. Lautenbacher erhöhte nach flottem Zusammenspiel, ehe Kröner den Pausenstand herstellte. Zwar monierte Wagner nach der klaren Führung einige Schludrigkeiten in den eigenen Reihen. Doch Oberhausen war nicht ansatzweise in der Lage, irgendwelchen Nutzen daraus zu ziehen. Ein Foul an Lautenbacher, das zum Strafstoß und dem 0:4 führte, machte jegliche Bemühungen hinfällig. „Mit dem Elfer war die Gegenwehr erledigt.“   OLIVER RABUSER

SG Oberhausen/WM - FCKS 0:8 (0:3)

FCKS: Lantenhammer – Sam, Wagner, Simmeth, Syrowatka, Raffeiner, Krönauer, Leiß, Schindler, Kröner. – Eingewechselt: Reissenweber, Jocher, Klinger. – Schiedsrichter: David Feistauer (1. FC Penzberg). – Zuschauer: 50. – Tore: 0:1 (5.) Schindler, 0:2 (8.) Lautenbacher, 0:3 (9.) Kröner, 0:4 (48.) Kröner, 0:5 (50.) Reissenweber, 0:6 (51.) Kröner, 0:7 (62.) Klinger, 0:8 (90.) Simmeth.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Karim Adeyemi verlängert seinen Vertrag bei Red Bull Salzburg
Karim Adeyemi verlängert seinen Vertrag bei Red Bull Salzburg

Kommentare