1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Meistersause auf Mallorca: Der Partymarathon des SV Langenbach geht weiter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nico Bauer

Kommentare

Jubelfoto der Meistermannschaft des SV Langenbach.
A-Klasse, wir kommen! Die Kicker des SV Langenbach sind so verdient aufgestiegen, wie es verdienter nicht geht. Zwei Ziele haben sie aber noch: Sie wollen die Runde ungeschlagen beenden und das 100. Saisontor bejubeln. © Bauer

Die Ballermänner des SV Langenbach haben in der B-Klasse 6 eine fast perfekte Saison gespielt. Eine Erfolgsstory, die sich schon im Sommer andeutete.

Langenbach – In 20 Saisonspielen in der B-Klasse 6 kann man 60 Zähler holen – und bis vor kurzem durften die Fußballer des SV Langenbach noch hoffen, mit der maximalen Punktzahl in die A-Klasse zurückzukehren. Nach einem 2:2 gegen den TSV Moosburg II hat das Team aber weiterhin die Chance, ungeschlagen aufzusteigen. Und am Samstag bei der SpVgg Mauern II steht als i-Tüpfelchen noch das 100. Saisontor auf der To-do-Liste.

Die Übermannschaft des SV Langenbach verabschiedete sich am vergangenen Sonntag mit einem 13:0-Kantersieg gegen Istanbul Moosburg II von den eigenen Fans. Damit steht das Erfolgsteam nach 19 Spielen bei 55 von 57 möglichen Punkten und einem Torverhältnis von 99:12. Gefühlt ist noch nie ein B-Klassist verdienter aufgestiegen als diese bärenstarke SVL-Truppe.

Drei höherklassige Teams aus dem Pokal gekegelt

Doch nicht nur auf dem Fußballplatz haben die Langenbacher große Klasse: Neben dem Feld wurden in den vergangenen Wochen erst der feststehende Aufstieg, dann die Meisterschaft und nun das letzte Heimspiel mit dem zweistelligen Schützenfest gefeiert. Der wahre Höhepunkt steht allerdings noch bevor, wenn die SVL-Ballermänner mit 20 Spielern zur Meisterfeier nach Mallorca fliegen.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

„Wir haben nur Langenbacher hier“, sagt Sebastian Zitzelsberger, der Abteilungsleiter der Fußballer. Er weiß, dass das schon ganz anders war. Aktuell habe man nicht nur eine Auswahl an Einheimischen mit einem beeindruckenden Zusammenhalt, sondern auch eine gute Mischung aus Jung und Alt. Die Hoffnungen auf die Meisterschaft wurden bereits im vergangenen Sommer genährt, als der SV Langenbach im Toto-Pokal für Furore sorgte. Mit Marzling, Eichenfeld und Eching II schaltete das Team in diesem Wettbewerb gleich drei höherklassige Gegner aus. Man spürte, dass es eine legendäre Saison werden könnte.

Vier Langenbacher in den Top Ten der Torjägerliste

Für die anderen Mannschaften wurden Partien gegen den Tabellenführer auch deshalb zur unmöglichen Mission, weil der SV Langenbach nicht den einen Überspieler hat, den es zu stoppen gilt. Max Zwinzscher wird mit seinen aktuell 22 Buden am Samstag wahrscheinlich auch offiziell Torschützenkönig, doch mit Julian Hauner (15 Tore), Christian Spengler (15) und Kilian Ziegltrum (13) sind noch drei weitere Langenbacher in den Top Ten der Liga-Torschützenliste vertreten. Hinzu kommt, dass die Truppe in zehn der bisherigen 19 Partien hinten die Null hielt. Zwölf Gegentore sind ebenfalls Ligaspitze. Und Istanbul Moosburg II wird nach zwei Klatschen mit 0:25 Toren mit Albträumen in den Sommerurlaub gehen.

Aber auch in den Feierwochen kurz vor Malle bleiben die Überflieger auf dem Teppich. Die Mannschaft will die Saison ungeschlagen beenden. Spartenchef Zitzelsberger formuliert für die neue Saison in der A-Klasse das gesicherte Mittelfeld als realistisches Ziel für das Team, das natürlich zusammenbleiben wird.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare