Dritter Sieg im vierten Test

Michl spielt sich in den Fokus: Gilching bezwingt Raisting

+
Gilchings Anton Michl (l.) trat in der Hinrunde kaum in Erscheinung .Bei den Tests mit dem ersten Team präsentierte er sich allerdings als Aktivposten.

Die Fußballer des TSV Gilching-Argelsried sind nicht unbedingt bekannt dafür, in den Vorbereitungsspielen groß aufzutrumpfen. Das war auch in diesem Winter nicht anders als sonst.

Aber immerhin feierte das Landesliga-Team am gestrigen Sonntag mit dem souveränen 3:1 (1:0)-Heimerfolg über den SV Raisting den dritten Sieg im vierten Spiel.

„Abgerechnet wird aber natürlich am nächsten Sonntag“, sagte Abteilungsleiter Stefan Schwartling nach der Partie gegen den Bezirksligisten. Erst im wichtigen ersten Punktspiel nach der Winterpause zu Hause gegen Abstiegskonkurrent FC Kempten (15 Uhr) wird sich zeigen, wie gut die Gilchinger seit Ende Januar im Training gearbeitet haben. 

Immerhin gab es am Sonntag gegen die Raistinger einige positive Ansätze zu sehen. In der Offensive spielte sich Anton Michl, der in der Vorrunde kaum zum Zug gekommen war, in den Vordergrund. Der Youngster sorgte gegen den Tabellensechsten der Bezirksliga Süd für viel Wirbel, bereitete das 2:0 durch Rachid Teouri mustergültig vor (49.) und erzielte 20 Minuten später nach der einen oder anderen vergebenen Möglichkeit das 3:0. Er ist damit genauso ein Kandidat für die Startelf wie Sebastian Kraus, der nach einer Ecke den Fuß hinhielt und das 1:0 markierte (20.). „Er kommt immer besser in Fahrt“, freute sich Schwartling. 

Die Gilchinger Defensive ließ so gut wie nichts zu, das Raistinger Ehrentor mit dem Schlusspfiff resultierte aus einem verunglückten Rückpass von Paul Lindermayr. Abwehrspieler Christian Rodenwald feierte in der zweiten Halbzeit sein Comeback, ein Startelfeinsatz gegen Kempten könnte aber noch zu früh kommen. Gilchings Torjäger Ramon Adofo absolvierte nach überstandener langwieriger Krankheit am Sonntag zumindest eine Laufeinheit. „Ihn müssen wir langsam wieder heranführen“, sagte Schwartling. Immerhin präsentierte sich sein Vertreter Nick Schnöller, der gegen Raisting aus privaten Gründen fehlte, in der Vorbereitung recht treffsicher.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Klaus Truntes Leben hing am seidenen Faden
Klaus Truntes Leben hing am seidenen Faden
Adelsberger: „Kinder sollen sich in den Gegner hinein versetzen“
Adelsberger: „Kinder sollen sich in den Gegner hinein versetzen“
1. FC Garmisch-Partenkirchen: Torjäger Stefan Lorenz verlässt den Verein
1. FC Garmisch-Partenkirchen: Torjäger Stefan Lorenz verlässt den Verein
Türkgücü München bindet Ex-Löwe Kilian Fischer
Türkgücü München bindet Ex-Löwe Kilian Fischer

Kommentare