Halber Kader fehlt

BCF möchte Pipinsrieds Verunsicherung nutzen

+
Mit seiner neuen Rolle in der Innenverteidigung konnte sich Marco Höferth (li., gegen Gerrit Wegkamp) schon im Freundschaftsspiel gegen den FC Bayern II anfreunden. Er wird diese Position auch in Pipinsried bekleiden.

BCF Wolfratshausen - Der BCF Wolfratshausen möchte seinen Aufwärtstrend fortsetzen – und denkt über Verstärkungen in der Abwehr nach.

Nach dem ersten Heimsieg am vorigen Samstag und einem gelungenen Intermezzo während der Woche gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München möchte der BCF Wolfratshausen seinen Aufwärtstrend beim FC Pipinsried (Sonntag, 17 Uhr) fortsetzen. Allerdings fehlt an diesem Wochenende der halbe Kader.

Elf aus 25: Das ist keine neue Lotterie-Variante, sondern eine aktuelle Bestandsaufnahme an fehlenden Farcheter Spielern. Zu den bekannten Absenzen gesellten sich die Urlauber Dominik Putzke und Jona Lehr sowie der aus familiären Gründen verhinderte Yusuf Catal. Eine ellenlange Liste, mit der der BCF an den Rand der Handlungsunfähigkeit gerät. Noch aber – Stand Freitag – stehen 14 Feldspieler zur Verfügung, und die müssen es am Sonntag in Pipinsried eben richten.

Dass dabei Marco Höferth auf der ungewohnten Innenverteidigerposition ran muss oder Michael Rauch dem Offensivtrio angehört, ist dabei nicht von Belang. Beide Akteure machten schon unter der Woche im Match gegen die kleinen Bayern auf diesen Positionen ihre Sache recht ordentlich. Wobei Trainer Reiner Leitl den kurzerhand eingeflochtenen Test gegen den Regionalligisten von der Säbener Straße generell als „super gute Trainingseinheit“ hervorhob. Eine, bei der sich seine Elf „stressfrei weiterentwickeln“ konnte.

Die Vorzeichen für die Pflichtaufgabe, die den Ballclub im Dachauer Hinterland erwartet: Einerseits trifft man auf einen angeschlagenen Gegner. Nach sieben Begegnungen steht Pipinsried mit nur sechs Zählern auf einem Relegationsplatz. . Wenn seine Elf ernsthaft an die Sache herangehe, habe man eine „gute Chance, die Verunsicherung zu nutzen“. Schon zum Ende der vergangenen Spielzeit setzte der BCF in Pipinsried ein dickes Ausrufezeichen, als man den Gastgebern mit einem 3:2-Erfolg die letzte Chance auf den direkten Aufstieg entriss.

Ungeachtet des Ausgangs dieser Begegnung bestätigte Leitl Gedankenspiele, die Farcheter Defensive vor Transferschluss noch zu stärken. Es gäbe „einige Kandidaten“, über die er nachdenke, räumte der 55-Jährige ein. Einer davon ist Janis Hoffmann (31), früherer Kapitän des TSV Eching.  

BCF Wolfratshausen: Pradl – Korkor, Misirlioglu, Höferth, Müller – Scheck, Edlböck, Rödl – Schuhmann, Pummer, Rauch. – Ersatz: Kluge, Kaya, Dzaferovic, Ratte

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"

Kommentare