Auch Kapitän Benedikt Einhauser bleibt noch ein Jahr beim Verein

Trainer Mario Sinicki kehrt zum FC Moosburg zurück

Zurück in die Zukunft: Sportleiter Philipp Reiter (l.) freut sich auf die Zusammenarbeit mit Mario Sinicki. Dieser war bereits von 2008 bis 2014 Trainer beim FC Moosburg.
+
Zurück in die Zukunft: Sportleiter Philipp Reiter (l.) freut sich auf die Zusammenarbeit mit Mario Sinicki. Dieser war bereits von 2008 bis 2014 Trainer beim FC Moosburg.

Der FC Moosburg treibt seine Planungen für die kommende Saison voran. Trainer Mario Sinicki kehrt zurück in die Dreirosenstadt. Auch Kapitän Benedikt Einhauser bleibt noch ein Jahr.

Moosburg – „Bei ihm stimmt einfach das Gesamtpaket.“ Das sagt Philipp Reiter über den neuen Trainer Mario Sinicki, der am Montagabend offiziell vorgestellt wurde. Nun ist der 37-jährige Sportleiter des FC Moosburg einer, der es wissen muss: „Ich habe bis 2014 selber fast vier Jahre jeden Dienstag und Donnerstag unter ihm trainiert – und in dieser Zeit nie ein langweiliges Training erlebt“, erzählt Reiter. „Auch seine Ruhe am Fußballplatz zeichnet ihn aus. Er spricht die Themen sachlich an und profitiert von seiner langjährigen Erfahrung.“

Trainer Mario Sinicki kehrt zum FC Moosburg zurück – Kapitän Benedikt Einhauser bleibt noch ein Jahr

Seit dessen erster Amtsperiode von 2008 bis 2014 sei der Kontakt zu Mario Sinicki nie abgerissen, berichtet der FCM-Sportleiter. Und durch die Ereignisse in den vergangenen Monaten sei es nun zur erneuten Zusammenarbeit gekommen. „Wir sind glücklich, dass wir trotz unserer Tabellensituation mit einem Trainer wie Mario einen Neuaufbau im Herrenbereich starten können“, erklärt Reiter.

Sein neuer Übungsleiter war von der Anfrage aus Moosburg zwar überrascht, musste aber gar nicht lange überlegen. Er habe seine erste Amtszeit als Coach in der Dreirosenstadt als sehr schön und erfolgreich empfunden und komme gerne wieder zurück. Die neue Aufgabe sieht der 51-jährige Sinicki als Herausforderung, mit der er einen Beitrag leisten möchte, dass es beim FCM endlich wieder aufwärtsgeht: „Wie das im Detail geht, weiß ich noch nicht. Da lasse ich mich überraschen, wann und wie es wieder mit Fußball losgehen kann. Von daher ist alles, was man sich überlegen könnte, noch sehr hypothetisch, deshalb mache ich mir da im Detail noch nicht allzu viele Gedanken. Wichtig ist für mich, dass die Burschen wieder Spaß am Fußball haben und merken, dass man Spiele gewinnen kann. Alles andere wird sich im Lauf der Zeit ergeben.“

Noch könne er seinen neuen Kader nicht exakt einschätzen, sagt der 51-Jährige. Lediglich zwei Fußballer seien noch im Team, die schon mal unter ihm gespielt haben. Einer davon, Kapitän Benedikt Einhauser, wollte seine Karriere beim FCM nach dieser Saison eigentlich beenden. Mit dem neuen Trainer, bei dem er die ersten zwei Jahre im Herrenbereich erleben durfte, hängt Einhauser nun noch eine Saison dran.

FC Moosburg treibt Kaderplanung voran – Mindestens zwei erfahrene Spieler sollen noch kommen

Ein Lichtblick für den FC Moosburg, denn erfahrene Akteure werden derzeit gesucht. Mindestens zwei davon sollen bis zum Saisonstart noch verpflichtet werden, sagt Reiter. Allerdings nicht um jeden Preis. Die neuen Routiniers müssten zum einen ins vorhandene Team sowie zum Verein passen und zum anderen den Trainer auf dem Platz unterstützen.

Der Mannschaftskader werde zum größten Teil zusammenbleiben, betont der Sportleiter. Von der Stammbesetzung zeichne sich nur ein Abgang ab. Dafür sollen in den nächsten Monaten zehn U19-Spieler in den Herrenbereich integriert werden.

Trainer Mario Sinicki wird sich den Kader in Ruhe anschauen und mit seiner ruhigen und sachlichen Art versuchen, das Vertrauen in die eigene Stärke wieder zu fördern. „Wenn die Freude wieder da ist, wenn klar ist, dass man Fehler machen darf, dass der Mitspieler auch mal meine Fehler ausbügeln kann, dass einfach eine Mannschaft auf dem Platz steht, dann kann man viel erreichen und dann wird man auch wieder Spiele gewinnen“, ist sich der neue Coach sicher.

In welcher Liga das sein wird, steht noch nicht fest. Je nach Ausgang des Vereinsvotums wird der FC Moosburg entweder in die Kreisklasse absteigen oder in der Kreisliga bleiben. Sportleiter und Trainer könnten beiden Varianten etwas abgewinnen, können es jedoch mit der einen Stimme des Vereins nicht wirklich beeinflussen und nehmen es, wie es kommt.

von Josef Fuchs

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare