Moskovic lobt: "Wir spielen immer geduldig"

+
Trainer Vitomir Moskovic freut sich über den nächsten Last-Minute-Dreier des SV Heimstetten.

SV Heimstetten - Zum dritten Mal in Folge ging der SVH als 1:0-Sieger durch ein spätes Tor vom Platz.

Der einzige Unterschied: Während in Bamberg und in der Vorwoche gegen Garching der Schütze des goldenen Treffers jeweils Sebastiano Nappo hieß, so war es gestern Außenverteidiger Clemens Kubina, der in der 85. Minute das einzige Tor erzielte. „Wir spielen geduldig“, erklärte Trainer Vitomir Moskovic das Erfolgsgeheimnis, „und wir glauben immer daran, dass wir noch ein Tor schießen“. Die Handschrift des 47-Jährigen, der erst Ende August das Amt vor Rainer Elfinger übernommen hatte, ist unverkennbar. Er selbst hebt „die taktische Disziplin“ hervor, die seine Mannschaft mittlerweile auszeichnet, zudem „wissen wir, wie wir den Gegner in Bedrängnis bringen können“.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"

Kommentare