Moskovic: Das Warten auf den Sieg ist endlich vorbei

+
Kann endlich wieder lachen: Coach Moskovic.

SV Heimstetten - Sieben Partien hatte Vitomir Moskovic vergeblich auf einen Sieg gewartet. Als es nun endlich so weit war, klang die pure Erleichterung aus seinen Worten.

Ihm sei  es „absolut wurst“, wie der Erfolg zustande gekommen sei, erklärte der  47-Jährige, „das Ergebnis schreibt die Geschichte, mit anderen Dingen will ich  mich jetzt gar nicht beschäftigen“. Danijel Majdancevics frühe Führung (3.)  konnten die Gäste, die durch die Niederlage die rote Laterne übernahmen,  zunächst noch egalisieren (52.).

Erneut Majdancevic aber brachte den SVH wieder  in Front (70.), Sammy Ammari (83.) und Dominik Schmitt per Foulelfmeter (90.)  stellten schließlich den Endstand her. Nach „sieben, acht harten Wochen“, so  Moskovic, gelte es nun, „diesen Sieg in den nächsten Wochen zu bestätigen“.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder

Kommentare