FCKS erntet Lob trotz Punkteteilung

“Müssen das Spiel eigentlich gewinnen“: Schlehdorf verpasst Comeback gegen Münsing

+
Ausgehebelt: Toni Resenberger (in Gelb) klärt gegen Christian Ehgartner.

Zu gerne hätten die Schlehdorfer Fußballer zur endgültigen Sicherung des Klassenerhalts noch einen Dreier einkassiert.

Schlehdorf – Am Ende aber stand gegen den SV Münsing ein 1:1 zu Buche. Ein Punkt, mit dem Trainer Klaus Fahrner letztlich auch einverstanden war.

Zieht man die Chancen auf beiden Seiten heran, hätte das Spiel mit einem Heimsieg enden müssen. Schlehdorf hatte nach dem Seitenwechsel etliche Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden. Doch weder Stefan Raffeiners Doppelchance, noch der Schuss von Markus Kröner, fanden den Weg in die Maschen. Kurz vor Abpfiff setzte dann noch Sebastian Reißenweber einen Kopfballaufsetzer vom Fünfer über die Latte. „Wir müssen das Spiel eigentlich gewinnen“, bestätigt Fahrner. Dennoch sprach er seinem Team ein Lob aus. Weil es nach äußerst unrunder Anfangsphase eine immer bessere Rolle spielte. „Wir waren überhaupt nicht im Spiel, haben es ganz gut in den Griff bekommen, und danach sogar dominiert.“

Münsing nutzte die überlegen geführte Startphase zum 1:0. Nach etwa 20 Minuten wurde es seitens der Gäste aber weniger. Die Schlehdorfer fielen erstmals durch einen Schuss von Leo Sam auf, der noch über die Latte strich. Kröner war es dann, der nach einer Parade von Eric Maier den Ball aus der Drehung versenkte. Und mit dem Pausenpfiff lenkte Raffeiner einen Flugball des Torschützen artistisch in Richtung Tor, aber auch zwei Hand breit drüber. Als Fahrner mit Yuri Schindler, Benedikt Beinhofer und Florian Kammerlochner vermeintliche Stammkräfte in die Partie schickte, die zuletzt wenig trainiert haben, schlug das Pendel klar in Richtung Heimteam aus. Ohne Ertrag jedoch.  or

FCK Schlehdorf – SV Münsing-A. 1:1 (1:1)

FCKS: Lantenhammer – Resenberger, Reißenweber, Simmeth, Raffeiner, Jocher, Sam, Wagner, Kroenauer, Kröner, Moser. – Eingewechselt: Kammerlochner, Beinhofer, Schindler.

Schiedsrichter: Tobias Walter (SV Raisting). – Zuschauer: 50.

Tore: 0:1 (6.) Schönacher, 1:1 (22.) Kröner.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Das absolute Highlight“ - Haching-Talente messen sich mit Barcelona
„Das absolute Highlight“ - Haching-Talente messen sich mit Barcelona
Kern des FC Ismaning bleibt beisammen
Kern des FC Ismaning bleibt beisammen
Emmerings Gegner stehen fest -Neuanfang beim TSV Aßling
Emmerings Gegner stehen fest -Neuanfang beim TSV Aßling
FC Schwaig geht mit einem 2:1 ins Rückspiel
FC Schwaig geht mit einem 2:1 ins Rückspiel

Kommentare