Auswärtsspiel bei erstarktem Gegner

SCF nach Krisensitzung unter Zugzwang in Penzberg

Die Spieler des SC Fürstenfeldbruck könnten einen Sieg in Penzberg gut vertragen. F: Metzler

SC Fürstenfeldbruck - Niederlage im Bezirksliga-Heimspiel gegen den MTV Berg, das Aus im Viertelfinale des Sparkassenpokal-Wettbewerbs gegen den zwei Klassen tiefer spielenden TSV West und zuletzt eine 1:4-Pleite beim FC Anadolu in München. Zu viele Negativ-Erlebnisse auf einmal für die Fußballer des SC Fürstenfeldbruck in der vergangenen Woche. 

Weshalb Trainer Michael Westermair seine Elf zur Krisensitzung bat. Die Talfahrt muss ein Ende haben, fordert der Trainer von seinen Spielern vor dem Rückrundenauftakt am Samstag, 14 Uhr, beim FC Penzberg.

Das wird allerdings schwierig genug, denn der Brucker Trainer muss noch einmal auf seinen rotgesperrten Torhüter Maximilian Knobling verzichten. Auch Matthias Streun und Ilija Sivonjic stehen aus Verletzungsgründen nicht bereit. Dafür kehrt Afrika-Rückkehrer Sebastian Ranftl ins Team zurück. Und auch Kristian Paluca ist wieder dabei.

Das Hinspiel zur Saisoneröffnung verloren die Brucker knapp mit 1:2. Zuvor aber hatte Penzberg im finalen Punktspiel mit einem 2:0 den Klassenerhalt geschafft und die Gegner in die – dann freilich auch gemeisterte – Abstiegsrelegation geschickt. Doch jetzt präsentieren sich die Penzberger ganz anderes. Auf dem vierten Tabellenplatz mit zehn Punkten mehr auf der Habenseite als die Brucker hat die Mannschaft den Blick fest in Richtung Führungstrio gerichtet. Selbst der überraschende Abschied von Trainer Wiggerl Donbeck warf die jetzt von Sepp Siegert betreute Mannschaft nicht aus der Bahn.  

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"

Kommentare