Donbeck kann aus dem Vollen schöpfen

Nach „saftiger Watschn“: TSV Dorfen will Wiedergutmachung leisten

+
Christian Donbeck möchte nach der 0:4-Packung gegen den kommenden Gegner Freilassing wieder punkten. 

„Das war ein saftige Watschn, die hat richtig weh getan.“ Markus Listl, Sportlicher Leiter des TSV Dorfen, denkt mit Schaudern an den jüngsten Heimauftritt seiner Mannschaft zurück, der mit einer 0:4-Klatsche gegen Saaldorf endete.

Dorfen – An diesem Sonntag (14.30 Uhr) wollen die Kicker des Trainergespanns Donbeck/Hänle daheim gegen den ESV Freilassing Wiedergutmachung betreiben.

Eigentlich hatte die Mannschaft das schon vergangenes Wochenende vorgehabt, aber die Partie in Endorf fiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus. „Ob das jetzt ein Vorteil oder ein Nachteil war, das wird sich erst am Sonntag zeigen“, meint Listl. Statt Spiel habe die Mannschaft am Samstag trainiert, anschließend gab es als Teambuilding-Maßnahme ein Weißwurst-Frühstück.

„Gegen Saaldorf war wirklich jeder unter Form“, analysiert der Sportliche Leiter. „Vielleicht war’s auch der verschossene Elfmeter beim Stand von 0:0, ab da ging nämlich gar nichts mehr.“ Trainer Christian Donbeck will sich nicht lange mit Ursachenforschung aufhalten, erzählt Listl. „Er hat gesagt: Einmal kann man ’s machen, ein zweites Mal darf es nicht mehr passieren.“

Die Partie gegen den Tabellendritten wird eine echte Herausforderung für die Dorfener. Auch oder gerade weil der TSV das Hinspiel in Freilassing 5:2 gewonnen hat. „Das war überraschend deutlich, und schon allein deshalb werden die Freilassinger darauf brennen, sich dafür zu revanchieren“, vermutet Listl. Der ESV war in diesem Jahr ebenfalls nur einmal im Einsatz und hat gegen Waldperlach 2:1 gewonnen. „Die Mannschaft hat sich im Vergleich zur Vorrunde ziemlich verändert“, weiß Dorfens Sportlicher Leiter. „Die haben in der Winterpause vier Neuzugänge gekriegt, unter anderem einen Torwart, außerdem haben gegen Waldperlach die zwei besten Spieler wegen Erkrankung gefehlt.“ Listl ist überzeugt: „Die spielen gegen uns in Bestbesetzung.“

Aber auch Dorfens Kader ist komplett. „Keine Ausfälle, alle dabei“, verkündet Listl. „Und ich hoffe, dass wir uns diesmal gut präsentieren, denn eine Watschn pro Saison reicht.“ 

TSV-Kader:

Wolf, Gunderlach, Mittermaier, Zöller, Heilmeier, Hartl, Thalmaier, Trokic, Hönninger, Friemer, Hellfeuer, Ertl, Mutlu, Balderanos, Hänle, Stelzer, Lorant.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Florian Busch ist fit und bereit für neue DEL-Saison
Florian Busch ist fit und bereit für neue DEL-Saison

Kommentare