SCF nach Sieg wieder die Nummer eins

+
Die Brucker schließen die Saison auf Platz neun ab.

SC Fürstenfeldbruck - Ein versöhnlicher Ausklang einer finanziell und personell schwierigen Landesliga-Saison ist dem SC Fürstenfeldbruck beim sportlich bedeutungslosen 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen den TSV Nördlingen gelungen.

Es war der sechste dreifache Punktgewinn in Folge. Die Brucker landen damit auf Rang neun – ihrer besten Platzierung in der gesamten Spielzeit und haben dem SC Oberweikertshofen den Prestige-Status der Nummer eins im Landkreis wieder abgenommen. Vor dem Anpfiff gab es erst einmal Abschiedsstimmung: Tobias Heinzinger wurde verabschiedet. Er wechselt in die Bayernliga zum TSV Schwabmünchen. Der Defensiv-Allrounder zeigte noch einmal ein starkes Spiel, das aber einen kleinen Makel hatte: Beim 1:1-Ausgleich der Gäste fälschte er einen Freistoß unhaltbar ab. SCF-Trainer Tarik Sarisakal nahm es aber mit Humor: „Er wollte wohl in seinem letzten Spiel für uns unbedingt noch ein Tor schießen.“

Gut lachen hatte auch Jerome Faye, der mit seinen beiden Toren zum Matchwinner wurde. Damit schließt er die Saison mit neun Treffern als bester SCF-Torschütze ab. Ob der Senegalese auch weiterhin für Bruck auf Torjagd geht, ist noch offen. Will Faye weiter das Trikot tragen, wird er wohl finanzielle Einbußen in Kauf nehmen müssen. Trotz der finanziell angespannten Lage scheint das Gros des verbliebenen Kaders mit den Leistungsträgern Christian Rodenwald und Julian Maurer aber wohl zusammen zu bleiben. Eine Basis, auf der Sarisakal aufbauen kann. „Es ist schön zu sehen, dass die Spieler die Dinge aus dem Training umsetzen und viele Situationen spielerisch lösen.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare