Nach zehn Jahren in der Landesliga

Volleyballerinnen der DJK Darching steigen ab

+
Abschied aus der Landesliga: Die DJK Darching (in Rot) ist abgestiegen.

Die Saison des Umbruchs bedeutet am Ende den Abstieg: Die Volleyballerinnen der DJk Darching haben den Klassenerhalt in der Landesliga nicht geschafft. Sie steigen ab - nach zehn Jahren Zugehörigkeit. 

Fast ein Jahrzehnt haben die Volleyballerinnen der DJK in der Landesliga gespielt. 2010 waren sie aufgestiegen, seitdem schlugen sie ununterbrochen in der zweithöchsten Liga in Bayern auf. Meist mischte die DJK sogar vorne mit, in dieser Saison war das anders. Von Anfang an kämpfte das Team von Trainer Jürgen Primbs gegen den Abstieg. Am letzten Spieltag hätte die DJK gewinnen müssen, um in der Landesliga zu bleiben. Das gelang nicht. Nach dem 1:3 (17:25, 25:21, 23:25, 25:27) gegen den TSV Unterhaching II ist Darching in die Bezirksliga abgestiegen.

„Der Umbruch wird sich mindestens noch ein bis zwei Jahre hinziehen, ehe sich in Darching wieder ein vorhersehbares Spiel auf Bezirksliga- oder Landesliga-Niveau einstellen kann“, sagt DJK-Trainer Jürgen Primbs. Vom ersten Ballwechsel der Saison an war dieser Umbruch Thema gewesen. Die jungen Spielerinnen mussten sogar noch mehr Verantwortung übernehmen als geplant, weil immer wieder Leistungsträgerinnen ausfielen. Vor allem die Verletzung von Kapitänin und Zuspielerin Maria Huber konnte die DJK nicht kompensieren. Im Spiel gegen den TSV Unterhaching II musste sie wegen ihrer Beinverletzung einige Aktionen vorzeitig abbrechen.

Die DJK Darching hat in der Landesliga in den vergangenen Jahren aber Eindruck hinterlassen. „Die Reaktionen der gegnerischen Mannschaften zeigten, dass Darching beliebter ist als einige andere Teams der Liga – keine Schadenfreude, eher Bedauern“, sagt Primbs. „Aber auch das Bewusstsein, dass die Mannschaft nicht wirklich immer auf Landesliga-Niveau agiert hat und agieren kann, hörte man durch.“

Das zeigte sich vor allem in den direkten Duellen gegen Mitabsteiger SV Wacker Burghausen, Relegationsteilnehmer TSV Deggendorf und den TSV Unterhaching II, der sich am letzten Spieltag retten konnte. Nur drei der sechs Duelle mit diesen Mannschaften gewann die DJK, das abgeschlagene Schlusslicht Burghausen fuhr gegen Darching seinen einzigen Saisonsieg ein. Deswegen geht der Abstieg auch in Ordnung.

cf

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel

Kommentare