Nervige Störungen im Abstiegskampf

Auf Tore des lange verletzten Marley Amanquah (re.) setzt der BCF Wolfratshausen im heutigen Auftaktmatch gegen den VfB Eichstätt. Der Stürmer hatte in der Hinrunde nur ganze neun Bayernliga-Partien absolviert. foto: rabuser

BCF Wolfratshausen - Punktspielstart 2013 in Farchet: Der ungebrochene Eifer der BCF-Fußballer, ihre Eignung für die Bayernliga bis zur Schlussabrechnung im Mai nachzuweisen, wird von einer Reihe von Ausfällen gebremst.

VON OLIVER RABUSER

Zudem fällt Auftaktgast VfB Eichstätt (Samstag, 14 Uhr) ohnehin nicht in die Kategorie Lieblingsgegner.

Wolfratshausen – Dass die Zeit dem Sprichwort nach alle Wunden heilt, glauben sie an der Kräuterstraße schon lange nicht mehr. Schon während der ersten Saisonhälfte verhinderte eine Vielzahl an personellen Unbilden das eine oder andere bessere Ergebnis. Getäuscht sieht sich auch derjenige, der auf eine Gesundung aller verfügbaren Einsatzkräfte während der dreimonatigen Winterpause gehofft hatte. Der Ausfallindex liest sich nämlich weiter beachtlich, einzig die Namen haben sich – mit Ausnahme des Langzeitverletzten Michael Rauch – verändert. In der Summe keine gravierenden Blessuren, aber eine nervige Störung im Abstiegskampf. So konnte Flügelflitzer und Freistoßspezialist Marco Höferth zuletzt kaum trainieren, bei Innenverteidiger Sebastian Schwinghammer zwickt’s im Knie. Mittelfeldmann Sebastian Heid ist nach der Entfernung eines Abszesses noch nicht wieder soweit, Defensivmann Oskar Kretzinger klagt über hohes Fieber, und auch Dauerrenner Daniel Wildgruber meldete sich krank.

Und es gibt weitere Sorgenkinder. Vlado Kovac zum Beispiel, bei dem nach Angaben von Trainer Steffen Galm die Absage des TSV 1860 München nach einem Probetraining für das Regionalliga-Team der Löwen einen mentalen Knacks verursacht hat. „Er spielt zu verkrampft, muss sich seine Stärken über die Mannschaft zurückholen“, erläutert der Übungsleiter. Franz Fischer indes erhielt unlängst die erfreuliche Mitteilung, dass eine weitere Operation seiner Hüfte nicht notwendig sei. Das Nein der Mediziner mag den Penzberger zwar erfreuen, am erklecklichen Trainingsrückstand des Stürmers ändert es allerdings nichts.

So hat Galm die Startelf für den heutigen Aufgalopp einmal mehr unter dem Motto „Best of the Rest“ zusammengestellt. Eine endgültige Nennung erfolgt erst im Vorfeld der Begegnung. „Das wird eine Bauchentscheidung“, verweist der Trainer auf die Besetzung bestimmter Positionen. Zumal aktuell auch hinter Lech Kaspereks Einsatz ein Fragezeichen hinzugekommen ist. Vier Zähler mehr als der BCF haben die Eichstätter bislang eingefahren. Grund genug für den Ballclub, mit einem Dreier aufzuschließen. „Ich möchte agieren und hoffe, die Mannschaft auch“, betont Galm. Klar sei jedoch, „wir werden Gegenwind bekommen“. Und damit meinte der 41-Jährige gewiss nicht die winterlich-frostige Brise über dem Isar-Loisach-Stadion.

BCF Wolfratshausen

Demmel – Schattschneider, Gillich, Kasperek, Reitter, Taffertshofer, Alfieri, Duswald, Amanquah, Pummer, Schuhmann; St. Schwinghammer, Abidi, Harvanka, Höferth, Kovac, Fischer, Guéye.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus

Kommentare