Mit neuem Elan die Torflaute beenden

+
Kehrt nach einem Anriss der Patellasehne wieder ins Team der Spvgg Unterhaching zurück: Kapitän Torben Hoffmann.

Unterhaching - Trainer Klaus Augenthaler muss weiter auf seine Einsatzkräfte verzichten. Doch Hoffnung keimt auf: Kapitän Torben Hoffmann kann wieder für sein Team auflaufen.

Testspiel gegen FC Augsburg

Die SpVgg Unterhaching wird die Länderspielpause in zwei Wochen zu einem Testspiel nutzen. Die Rot-Blauen empfangen am Freitag, 3. September, den Zweitligisten FC Augsburg im Sportpark. Die Partie wird um 18 Uhr angepfiffen. Tickets werden für zehn Euro (Sitzplatz) und fünf Euro (Stehplatz) angeboten. Ermäßigte Karten kosten acht, beziehungsweise drei Euro. Kinder und Jugendliche sowie Behinderte zahlen für einen Sitzplatz fünf Euro, zu den Stehplätzen ist der Eintritt für diese Gruppe frei. Der Kartenverkauf findet nur an der Tageskasse statt. von mm

Mit einer runderneuerten Mannschaft setzt die SpVgg Unterhaching nach der Pokal-Pause vergangenes Wochenende am Samstag (14 Uhr) gegen Rot-Weiß Erfurt die Saison fort. Von den vier neuverpflichteten Spielern haben drei gute Chancen, gleich in der Startelf aufzulaufen. Auch Kapitän Torben Hoffmann meldete sich gestern wieder einsatzbereit.
Ganz los ist Trainer Klaus Augenthaler seine Sorgenfalten dennoch nicht. Mit Thorsten Schulz fehlt weiterhin der etatmäßige Rechtsverteidiger wegen eines Muskelfaserrisses im Bauchbereich. Mittelfeldmann Nahuel Fioretto bleibt das größte Sorgenkind. Der Argentinier meldete sich neuerlich mit einem Faserriss ab, muss weiter pausieren. Schlechte Kunde gab es auch von Stürmer Gardar Gunnlaugsson, der nach überstandener Adduktorenverletzung im Training zuletzt mächtig Gas gegeben hatte. Der Isländer lag zwei Tage mit Fieber im Bett, Diagnose: Bakterien in der Kieferhöhle, Einsatz am Samstag ungewiss.

Das wäre die Chance für den jungen Deutsch-Marokkaner Abdenour Amachaibou (23), der erst am Dienstag verpflichtet worden war. „Er kommt für die Startelf in Frage“, ließ Augenthaler gestern durchblicken. „Er hat sich im Training sehr gut gemacht.“ Schon fix ist, dass der Däne Marc Nygaard spielen wird. Der 33-Jährige gilt als das neue Flaggschiff im Hachinger Angriff und soll die vier Spiele währende Torflaute endlich beenden. Auch Tim Jerat, Neuerwerbung für das defensive Mittelfeld, wird wohl gleich sein Debüt in der Anfangsformation geben. „Er ist sehr fleißig, hat sich sofort integriert“, so der Coach. „Und er bringt die Drittliga- Erfahrung mit, die wir dringend brauchen.“

Dass es mit den Neuen und einer so rundum veränderten Elf besser laufen wird, als in den vier bisherigen Partien ohne Sieg und Tor, bleibt dennoch nur ein Wunsch. „Die Qualität ist jetzt höher, auch der größere Konkurrenzkampf im Training hat der Mannschaft gutgetan“, sagte Augenthaler gestern. „Aber es wird deswegen nicht alles automatisch besser laufen. Eigentlich bräuchten wir jetzt vier, fünf Wochen Vorbereitung. Es wäre der ideale Zeitpunkt ins Trainingslager zu fahren.“ Die Partie gegen den Tabellen-Zwölften Erfurt werde aufgrund der gravierenden Änderungen im Kader wie „ein Neuanfang“, glaubt der Weltmeister.

Das sieht auch Kapitän Torben Hoffmann so, der nach seinem Anriss der Patellasehne ins Team zurückkehrt. Einen Härtetest am Dienstag bestand der Routinier. „Soweit ist alles okay“, berichtete der 35-jährige Abwehrchef, der bislang nur am ersten Spieltag eingesetzt werden konnte. „Ich hoffe, dass keine negative Reaktion kommt, dann bin ich am Wochenende dabei.“ Auch für Hoffmann ist das Spiel gegen Erfurt ein Neubeginn nach dem total verpatzten Saisonauftakt: „Nach diesem Start waren die zwei Wochen Pause gut für uns, die Saison beginnt jetzt nochmal von vorn.“ Der Kapitän ist sicher: „Die Neuzugänge haben die Leistung aller Spieler vorangetrieben. Damit verspreche ich mir auf jeden Fall mehr Qualität auf dem Platz.“

von CHRISTIAN AMBERG

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach
Widerstandsfähige Deisenhofner
Widerstandsfähige Deisenhofner

Kommentare