Neuer Gönner für Unterhaching?

+
Klaus Augenthaler

Unterhaching - Genaue Fakten will die Geschäftsführung der SpVgg Unterhaching noch nicht nennen, doch Präsident Engelbert Kupka verbreitet gute Laune.

„Wir sind auf einem guten Weg, die aktuelle Situation zu lösen, die Unterlagen müssen bis zum 2. November beim DFB eingereicht werden, der Verein arbeitet intensivst an allen Fronten.“ Es besteht also Hoffnung, dass die Rotblauen doch noch die Deckungslücke von 2,3 Millionen Euro zur Vermeidung der Insolvenz schließen können. Nachdem die Versprechungen der Investorengruppe um den Geschäftsmann Franco Lewis wohl nur eine „Luftnummer“ waren, hat man im Hintergrund angeblich neue Gönner gefunden.

Dieses Pflänzchen Hoffnung befügelt auch Trainer Klaus Augenthaler: „Der Präsident hat uns gesagt, wir sollen uns finanziell keine Sorgen machen, alles wird geregelt, wir sollen uns auf das Sportliche konzentrieren“. Aber Auge bereitet seine Leute auf Einschnitte vor: „Wir müssen sicher den Kader verkleinern“.

Aktuell fordert Augenthaler, dass sich seine Akteure für die peinliche 0:3-Pleite in Braunschweig rehabilitieren. Am Samstag (14 Uhr Sportpark) fällt aber der fünffache Torschützen Mijo Tunjic (Bänderriss) aus und Augenthaler muss etwas improvisieren.

Klaus Kirschner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt
FC Puchheim: Tannenberger übergibt Leitung der Geschäftsstelle an Jahn
FC Puchheim: Tannenberger übergibt Leitung der Geschäftsstelle an Jahn
Corona-Training: Die meisten wollen noch warten
Corona-Training: Die meisten wollen noch warten

Kommentare