Ex-Bundesligaspieler will den Aufstieg packen

Nicu mit hohen Zielen: "Haching gehört mindestens in die dritte Liga"

+
„Sehr gute Werbung für uns“: Präsident Manfred Schwabl über seine Hachinger.

SpVgg Unterhaching - Der Kader des Regionalligisten weist ein Durchschnittsalter von 21,55 Jahren auf. Einer, der den Schnitt deutlich hebt und als Leitwolf im Team von Claus Schromm agiert, ist der Ex-Bundesligaprofi Maximilian Nicu. Mit den Hachingern verfolgt der Routinier noch ehrgeizige Ziele.

Maximilian Nicu hat in seiner Karriere schon so einiges erlebt und gesehen. Der 33-jährige Rumäne hat über 150 Spiele in der ersten und zweiten Bundesliga in seiner Vita stehen und durfte sich zu seiner besten Zeit auch dreimal das Trikot seiner Nationalmannschaft überstreifen. Seit vergangenem September läuft der zentrale Mittelfeldspieler nun für die SpVgg Unterhaching in der Regionalliga Bayern auf. Für einen Mann der schon die große Fußballbühne erlebt hat, stellt der beschauliche Amateurfußball natürlich eine gewaltige Veränderung dar. So hat er auch zum Niveau der Liga eine klare Meinung: "Es gibt hier viele Mannschaften, die Fußball spielen wollen", wie er dem kicker verrät, "aber natürlich gibt es auch Mannschaften, die fußballerisch sehr limitiert sind."

Für den gebürtigen Oberbayer (Prien am Chiemsee) ist der Wechsel in die Münchner Vorstadt eine Heimkehr. Nicu genoss die Jugendausbildung bei der Spielvereinigung und verdiente sich dort als junger Profi seine ersten Meriten, ehe er mit 21 Jahren den Sprung zu Rot-Weiss Erfurt wagte. 

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"

Kommentare