FCU nur noch mit Stürmersuche beschäftigt

+
Hofft noch auf den Sprung in den Profifußball: Fatjon Celani lässt sich mit der Vertragsverlängerung noch Zeit.

FC Unterföhring - Selten war es zum Saisonende beim FC Unterföhring so ruhig wie diesmal. Der Verein sucht im überschaubaren Bereich neues Personal und hat mit Andreas Pummer den Trainer fix. Das letzte Spiel vor den Sommerferien beim Vorletzten FC Affing (Samstag, 14 Uhr) hat für beide Vereine keine allzu große Bedeutung mehr.

„Die Relegationsspiele sind doch die schönsten Wochen der Saison, wenn dein eigener Verein nicht dabei ist“, sagt Präsident Franz Faber. Er freut sich auf einige Stadionbesuche, bei denen die Unterföhringer einen oder zwei Stürmer entdecken und verpflichten wollen. Der Stürmersuche blickt Faber mit Sorge entgegen: „Seitdem im Fernsehen nur noch Ballkontakte und nicht mehr Tore gezählt werden, will heute jeder auf die Sechs und keiner mehr vorne drin spielen. Dabei ist es doch das Schönste, Tore zu schießen.“

Aus dem aktuellen Kader muss Rechtsverteidiger Uwe Schlottner (FC Erding) ersetzt werden. Zudem braucht der Club Ersatz für Leo Mayer, der nach nur einem Jahr an der Bergstraße weiter wandert zum SV Heimstetten. Mit weiteren Abgängen rechnet der Präsident nicht mehr.

Unterföhrings oberster Funktionär setzte allen Spielern die Frist bis 1. Juni, um die Angebote der Vertragsverlängerung anzunehmen. Hier zögert nur noch Angreifer Fatjon Celani. Er hat sich letzten Sommer und auch in der Winterpause bis zum letzten Moment Zeit genommen in der Hoffnung, doch noch den Sprung in den Profifußball zu schaffen. Bei Fatjon Celani, der mit acht Toren in 18 Einsätzen diese Runde erfolgreichster Torjäger des FCU war, ist Präsident Faber guter Dinge, dass er weiter zur Verfügung stehen wird.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster

Kommentare