Mit Notbesetzung zum Titelfavoriten

+
Fraglich: Aleksandro Petrovic.

TSV Buchbach - Der Tabellenvierte TSV Buchbach gastiert am heutigen Dienstag um 18.30 Uhr bei Spitzenreiter FC Würzburger Kickers. Allerdings plagen die Buchbacher erhebliche Personalsorgen.

Wahrscheinlich werden sich auf der Bank der Rot-Weißen gerade mal zwei Auswechselspieler finden. Neben Maxi Drum (Kreuzbandriss) und Stefan Alschinger (Sehnenverletzung) muss das Buchbacher Trainerteam sicher auf Markus Grübl verzichten, der wegen eines Studienseminars im Allgäu verhindert ist und schon gegen Bayern nur mit Ausnahmegenehmigung seines Professors dabei sein konnte.

Andreas Hartl ist beruflich verhindert, Simon Motz wird nach seiner Muskelverletzung beim Aufwärmen am Freitag noch nicht einsatzfähig sein. Ob Aleksandro Petrovic, der gegen Bayern umgeknickt ist, dabei sein kann, ist fraglich. Die nächste Fragen sind: Wie lange hält Maxi Knauer nach zweimonatiger Verletzungspause durch, und ist der zuletzt erkrankte Christian Brucia zumindest halbwegs wieder bei Kräften? Trainer Anton Bobenstetter: „Maxi Knauer hat natürlich großen Rückstand, aber er ist in unserer Mannschaft eine große Persönlichkeit. Wir haben jetzt leider nicht die Zeit, dass wir ihn langsam wieder heranführen. Und Bruci ist für uns einfach eine Waffe. Er kann praktisch jede Position spielen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder

Kommentare