Respektable Leistung von Wolfratshausen

Nullnummer für den BCF beim Top-Team

+
Die beste Chance für den BCF Wolfratshausen beim torlosen Remis in Sonthofen bot sich Florian Scheck (re.), doch der Mittelfeldspieler ließ die Möglichkeit aus. Am Ende stand eine gerechte Punkteteilung.

BCF Wolfratshausen - Der BCF Wolfratshausen punktet trotz seines massiv reduzierten Kaders ohne Unterlass. Der erste Teil ihres Ostermarsches führte die Farcheter nach Sonthofen – und dort zum nächsten Punktgewinn.

Mit dem torlosen Remis seines absoluten Rumpfkaders auf einem holprig tiefen Rasenplatz war Trainer Reiner Leitl in hohem Maße zufrieden. „Taktisch sehr gut gespielt“, bilanzierte der 55-Jährige. Könnte man so abhaken, doch tendenziell bedauerte Leitl trotz seiner lediglich zwölf Feldspieler das Endprodukt. „Da wäre sogar mehr drin gewesen.“ Der Coach spielte auf eine Szene an, in der Florian Scheck aus spitzem Winkel frei zum Schuss kam: „Den muss er eigentlich machen.“

Und dann waren da auch noch ausgebliebene Sanktionen des Referees in zwei Spielszenen. Der österreichische Unparteiische versagte zunächst Fabio Ratte einen Foulelfmeter. Und als dann Schecks zweite Großchance durch ein Handspiel eines Sonthofeners unterbunden wurde, vermisste Leitl ebenfalls eine entsprechende Maßnahme: „Nicht mal Gelb gab es“, wetterte er. Beide Szene stufte der Cheftrainer als „etwas zwielichtig“ ein. Doch ließ Leitl die Kirche letztlich im Dorf, denn auch die Oberallgäuer hätten in Person von Florian Makoru in Führung gehen können. Hierbei erwies sich Kevin Pradl einmal mehr als zuverlässiger Rückhalt: Der BCF-Schlussmann lenkte den Knaller mit den Fingerspitzen um den langen Pfosten. Nicht zu vergessen der Platzverweis von Onur Misirlioglu zu Beginn der Schlussphase nach wiederholtem Foulspiel. Leitl musste Christian Duswald in die Innenverteidigung zurückbeordern. Doch auch mit einem Akteur weniger, ließ die gut sortierte Farcheter Defensive nichts zu. Der Hauptgrund, warum auch Sonthofens Trainer Esad Kahric von einer „gerechten Punkteteilung“ sprach.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster

Kommentare