Abschied für Schulze und Dollinger

Ochsenkühn: „Wollen zum Abschied nochmal eine gute Leistung zeigen“

+
Für Schulze und Dollinger wollen die kleine Wölfe nochmal Gas geben.

Der Klassenerhalt steht bereits seit zwei Wochen fest, doch einmal muss der TSV Gräfelfing II trotzdem noch ran.

Zum Saisonausklang gastieren die zuletzt spielfreien kleinen Wölfe beim SV Pullach II (14 Uhr, Gistlstraße). Obwohl die Partie weder für die Würmtaler noch für die Gastgeber sportliche Bedeutung besitzt, dürfte es einigermaßen emotional zugehen. Zwei Alteingesessene, Philipp Dollinger und Torhüter Alexander Schulze, kündigten an, nach der Saison aufzuhören. „Da wollen wir zum Abschied noch mal eine gute Leistung zeigen“, sagt TSV-Trainer Thomas Ochsenkühn.

Weil am vergangenen Mittwoch auch Gräfelfings Erste in Sachen Ligaverbleib nachzog, kehren einige Stammkräfte der Reserve von oben wieder zurück in den Kader. Zuletzt hatten etwa Ante Popic, Michael Merkl, Kadir Sönmezcicek oder Zehrudin Bitic im Kreisligateam ausgeholfen. Die entstandenen Lücken hatte Ochsenkühn mit Spielern aus der U19 aufgefüllt. Der Coach versichert aber: „Auch diesmal wird der eine oder andere dabei sein, nur keine vier oder fünf Mann wie zuletzt.“  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Goldbrunners Tore krönen den Auftritt
Goldbrunners Tore krönen den Auftritt
Eigentor des Geburtstagskindes kostet SV Lohhof den Sieg
Eigentor des Geburtstagskindes kostet SV Lohhof den Sieg
Denklingen im Glück: Gegner verwandelt Elfmeter und bleibt trotzdem torlos
Denklingen im Glück: Gegner verwandelt Elfmeter und bleibt trotzdem torlos
Altenstadt gewinnt in Weil: „Hatten 90 Minuten die Kontrolle“
Altenstadt gewinnt in Weil: „Hatten 90 Minuten die Kontrolle“

Kommentare