Ex-Ismaninger wechselt in die Regionalliga

Olwa-Luta wagt den Schritt

+
Malcom Olwa-Luta gelang beim FC Ismaning der Durchbruch.

FC Ismaning - Malcom Olwa-Luta möchte es noch einmal wissen. Beim SV Heimstetten kam der 20-jährige zuletzt verletzungsbedingt nicht wie gewünscht zum Zug. Nun versucht er sein Glück bei Rot-Weiß Essen in der Regionalliga West.

In den Nachwuchsabteilungen des FC Bayern München und der SpVgg Unterhaching galt Olwa-Luta einst als vielversprechendes Talent. Der Durchbruch im Herrenbereich sollte ihm allerdings beim FC Ismaning gelingen. In der Saison 2013/2014 macht der Angreifer mit zehn Treffern in der Bayernliga Süd auf sich aufmerksam, bis ihn ein komplizierter Schienbeinbruch zum Zuschauen verdammte.

Olwa-Lutas Torhunger blieb auch dem SV Heimstetten nicht verborgen. Zu Beginn der Spielzeit 2014/2015 schloss sich der heute 20-jährige dem damaligen Regionalligisten an, kam verletzungsbedingt jedoch kaum zum Einsatz.

Nun probiert der kantige Mittelstürmer sein Glück also bei Rot-Weiß Essen in der Regionalliga West. Die Verantwortlichen hatte er zuvor im Rahmen eines mehrwöchigen Probetrainings überzeugt. Beim 9:1-Kantersieg seiner neuen Mannschaft gegen den TuS Erndtebrück stand Olwa-Luta bereits im Kader, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen

Kommentare