Ostertag freut sich auf die "Zuckerl"

+
Zelimir Tosic traf früh zum 2:0.

TSV Eching - Zwei Spieltage vor Saisonende löste der TSV Eching das Ticket für die kommende Landesliga-Spielzeit, gewann überzeugend mit 4:1 (2:1) beim FC Töging. Entsprechend ausgelassen tanzten und feierten die Zebras nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Fabian Kilger.

„Mir ist eine Riesenlast von den Schultern gefallen“, atmete TSV-Trainer Alfred Ostertag durch, dem das ganz große Zittern weitestgehend erspart blieb. Seine Elf übernahm nämlich von Beginn an das Kommando, wollte unbedingt aus eigener Kraft den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Vor 325 Zuschauern am Wasserschloss schaffte der Minutenzeiger keine zwei Umdrehungen, ehe Christian Mühlberger mit einer Direktabnahme zum 0:1 ins Eck traf. Die Zebras ruhten sich nicht auf der frühen Führung aus, setzten nach und erhöhten auf 0:2: Zelimir Tosic fand den Weg durch die Viererkette und baute den Vorsprung im Nachschuss aus (9.).

Die Gastgeber zeigten sich durchaus geschockt. Einerseits ohne eigene Ideen, andererseits gegen eine sehr gut zusammenarbeitende Echinger Mannschaft verlagerte sich der FC ausschließlich auf lange Bälle, „und auf die waren wir eingestellt“, versicherte Ostertag. Einmal klappte es dennoch. Fabio Palermo unterschätzte einen dieser weiten Bälle und konnte eine Flanke von links nicht verhindern. In der Mitte machte sich der Größenunterschied von Alexander Sauer zum Gegenspieler bemerkbar, denn Bernhard Waldher köpfte zum Anschlusstreffer ein (18.). Der starke Aufsteiger, immerhin seit dem 22. November 2014 ungeschlagen, drängte natürlich auf den Ausgleich, allerdings ohne dabei die ganz großen Chancen heraus zu arbeiten. Das eine oder andere Gestocher im Echinger Strafraum gehörte noch mit zu den brenzligeren Situationen. Ansonsten wurde es eigentlich nur bei Standards interessant vor dem Tor von Keeper Kestler.

Der TSV begnügte sich mit einigen Kontern, ließ aber die nötige Präzision beim letzten Zuspiel vermissen. Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel in der 71. Minute. Fabijan Hrgota wurde im Töginger Sechzehner gelegt, Mühlberger verwandelte den Strafstoß zum beruhigenden 1:3. Das letzte Ausrufezeichen setzten die eingewechselten Thies Clausen und Eren Bircan. Einen dreifachen Doppelpass schob Bircan zum 1:4-Endstand ins Töginger Tor (90.+2). Der Rest war Jubel pur – und ein glücklicher Trainer. „Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Mannschaft. Jetzt freuen wir uns auf die Zuckerl gegen Hallberg und Kirchanschöring“.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

15,80 €
Honigschlehe

Kommentare